Kräuter-Radtour: Botanisches Strassburg

  

Seite 3


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 Weiter > >

In Frankreich erreiche ich nach kurzer Strecke den Rhein-Rhone-Kanal.

Auf diesem Kanal sind viele Freizeitboote unterwegs.

Das Wasser im Rhein-Rhone-Kanal scheint fast zu stehen.

Nur durch die zahlreichen Schleusen gelangt das Wasser von einer Stufe zur nächsten. Dieser Kanal ist ein bisschen wie ein enorm langgezogener Tümpel.

An diesem Kanal führt bis in die Strassburger Innenstadt ein Fahrradweg entlang. Die Fahrt auf diesem Kanal-Weg macht viel Spass, denn der Wegbelag ist gut und über das Wasser weht ein leichtes, kühles Lüftchen.

Unterwegs sehe ich eine Moschus-Malve.

Durch ihre zarten Blüten scheint die Sonne, die inzwischen sehr heiss brennt.

Der Rainfarn blüht inzwischen auch.

Vor allem in Ufernähe sehe ich ihn jetzt öfter, aber auch von normalen Wegrändern ohne Wasserbezug kenne ich den Rainfarn.

Bei genauem Hinschauen entdecke ich auch die kleine Felsennelke, die so winzige Blüten hat, dass man sie leicht übersehen kann.

Auch das Frühlings-Fingerkraut gesellt sich zu den anderen Pflanzen am trockenen Ufer-Damm.

Dann entdecke ich auch einen Wirbeldost.

Beim Wirbeldost finde ich es drollig, wie aus den igelähnlichen Blütenständen meistens nur ein paar Blüten hinausragen.

Bei der Braunelle, mit ihren langgezogenen Blütenständen, ist das ja ähnlich.

An dieser sonnigen Stelle darf auch das Johanniskraut nicht fehlen, das immernoch blüht.

Aus Neugier mache ich einen Abstecher zum Plan d'eau de Plobsheim.

Das ist ein riesengrosser, künstlicher See, der dazu dienen soll, bei Schwankungen im Wasserstand des Rheins, die Arbeitsfähigkeit der Wasserkraftwerke zu gewährleisten.

Es handelt sich um das grösste Gewässer der ganzen Umgebung, das aber nur bis zu drei Meter tief ist.

Das Wasser wirkt auf mich ziemlich brackig, sozusagen wie ein gigantischer Tümpel, ähnlich wie der Rhein-Rhone-Kanal ein extrem langezogener Tümpel ist.

Vögel lassen sich von der Wasserqualität jedoch nicht abschrecken. Daher ist der Plan d'eau de Plobsheim ein wichtiges Gebiet für zahlreiche Vögel. Grosse Teile des Uferbereiches stehen unter Naturschutz.

Wenn Wind weht, ist der Plan d'eau de Plobsheim auch ein beliebtes Wassersportgebiet für Surfer und Segler.

Beim Plan d'eau de Plobsheim blühen zahlreiche Flockenblumen.

Der Wegrand ist gesäumt damit.

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 Weiter > >