Kräuter-Radtour: Zum Nimberg

  

Seite 6


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 Weiter > >

Eine hübsche Nelke gehört zu der zierenden Umrandung des Nutzpflanzen-Beetes.

Was für eine Nelke das ist, habe ich leider bisher nicht herausgefunden.

Neben den getreideähnlichen Pflanzen gibt es auch eine Beetreihe mit verschiedenen echten Getreidearten.

Hier erfährt man das Wichtigste über sieben bekannte Getreidesorten wie Weizen, Roggen, Gerste, Hafer,...

Auf dem Bild sieht man Triticale, eine Getreideart, die in Deutschland noch weitgehend unbekannt ist.

Triticale ist eine Mischung aus Weizen und Roggen, die die Vorteile beider Getreidesorten in sich vereinigt.

Triticale wird vorwiegend in Osteuropa angebaut und als Tierfutter verwendet.

Ich denke mir, dass es sich aber bestimmt auch als Menschennahrung eignet. Sozusagen als Mischbrot aus einer einzelnen Getreidesorte.

Rund um das Schaugarten-Beet wachsen zahlreiche Malven mit kräftigen tiefroten Blüten.

Ich erfahre, dass sich diese Malven so stark verbreiten, dass sie an manchen Stellen schon fast zur Plage werden.

Das finde ich schade und ich bin ganz hin und hergerissen, denn bisher freue ich mich immer sehr, wenn ich diese schönen Malven treffe.

Von hier, in der Nähe der Ortschaft Reute, ist es noch relativ weit bis zurück zum Kaiserstuhl.

Wir befinden uns sozusagen am entferntesten Punkt unserer Tour und vor lauter vielen Pflanzen ist die Zeit verflogen wie im Nu. Inzwischen ist es Abend geworden.

Den Rückweg müssen wir also deutlich zügiger zurücklegen als die Hinfahrt.

Doch bevor es richtig losgeht, lockt uns noch ein weiteres buntes Beet.

Hier hat der Gärtner lauter herrliche Sommerblumen angesät.

Unter zahlreichen anderen Blumen wachsen hier Acker-Stiefmütterchen mit ihren eher kleinen Blüten.

An mehreren Stellen sieht man die Jungfer im Grünen, die Schwester des Schwarzkümmels.

Eine Stockrose beeindruckt mit ihrer grossen Blüte, die deutlich die Verwandtschaft zu den Malven zeigt.

Über all den anderen Blumen stehen Sonnenblumen mit orangeroten Blüten.

Nachdem wir diese Blütenfülle ausgiebig bewundert haben, geht es zügig in Richtung Heimat.

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 Weiter > >