Kräuter-Radtour: Blütenpracht im Winter

  

Seite 3


Zu den Seiten 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Wie zum Trost blinzelt mich ganz in der Nähe die Vogelmiere mit ihren kleinen Blüten an.

An anderen Stellen habe ich zwar schon viele saftige Vogelmieren gesehen, aber die waren ohne Blüten.

Die Blüten der Kapuzinerkresse trösten mich dann fast über die fehlenden Mandelblüten hinweg.

Welch intensiven Farbkontrast sie zu dem Grün des Wiesenstreifens bieten.

Auch die Schafgarbe blüht in voller Pracht.

Das wundert mich jetzt nicht allzu sehr, denn die Schafgarbe hat auch in den ganzen letzten Wochen fast überall tapfer durchgehalten.

Aber so prächtig sah sie meistens nicht mehr aus.

Wo soviel blüht, darf natürlich auch der Löwenzahn nicht fehlen.

Auf der Löwenzahnwiese wächst und blüht auch Klee.

Hier der rote Klee.

Und hier der weisse Klee.

Schliesslich erreiche ich Oberbergen.

Vor einer öffentlichen Wanderkarte blühen die Rosen.

Nachdem ich Oberbergen durchquert habe, erreiche ich den Badberg.

Hier stelle ich mich Fahrrad ab und mache mich zu Fuss an die Besteigung des Berges.

Mandelblüten erwarte ich zwar nicht auf dem Badberg, aber ich hoffe auf Orchideen, denn dafür ist der Badberg bekannt.

An den Hagebutten kann man auch mal wieder deutlich sehen, dass wir Herbst haben und nicht Frühling oder Sommer.

Auch die Sonne steht schon beängstigend tief am Himmel, obwohl es erst zwei Uhr nachmittags ist.

Statt Mandelblüten treffe ich auf Blütenkätzchen des Haselstrauchs.

Sieht ja nicht so hübsch aus wie Mandelblüten, sind aber immerhin Baumblüten.

Sehr schöne Exemplare des aufrechten Ziests stehen etwas weiter oben im Gras.

Weiter...