Holunder - Anwendung


Blüten

Bei Erkältungskrankheiten und Fieber kann man die Holunderblüten als Tee trinken und sich danach zum Schwitzen ins Bett legen.
Auch zur Stärkung des Immunsystems eignet sich ein Holunderblüten-Tee.

Aufgrund der harntreibenden und blutreinigenden Wirkung, ist Holunderblüten-Tee auch bei Krankheiten wie z.B. Rheuma und Hautunreinheiten geeignet. Allerdings ist die Wirkung hier nicht medizinisch nachgewiesen.

Die entgiftenden Eigenschaften der Holunderblüten unterstützen Schlankheitskuren.

Siehe auch:

Äusserlich kann man Holunderblüten-Tee zur Hautpflege einsetzen.

Leichte Verbrennungen und Hautentzündungen können gelindert werden.

Beeren

Holunder Da die Beeren viel Vitamin-C enthalten, sind sie, als Saft getrunken, geeignet die Abwehrkräfte im Winter zu steigern, sodass es gar nicht erst zu Erkältungen kommt. Der Beerensaft wirkt auch leicht abführend.

Blätter und Rinde

Eine stärkere abführende Wirkung wird den Blättern und der Rinde zugesprochen. Diese sind jedoch leicht giftig, sodass man besser auf andere abführende Mittel zurückgreifen sollte.

Die Blätter haben auch eine heilende Wirkung auf die Haut.

Man kann sie als Salbe gegen Quetschungen, Verstauchungen und Hautwunden einsetzen.

Auch als Breiumschlag kann man die Blätter anwenden.

Siehe auch:

Weitere Infos über Übergewicht und Abnehmen gibt es in unserem Partnerprojekt



Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Holunder-Index   Steckbrief   Anwendung    Rezepte   Geschichte  
Magie   Pflanzenbeschreibung   Anbau   Sammeln   Fotos  


Home Up



Impressum - Datenschutzerklärung