Depressive Verstimmung

  

Als Depressive Verstimmung werden häufig psychische Zustände genannt, die etwas schwächer als eine ausgewachsene Depression sind. Manchmal wird auch eine leichte bis mittelschwere Depression als depressive Verstimmung bezeichnet.

Eine depressive Verstimmung ist meistens durch Traurigkeit gekennzeichnet, oft gepaart mit einer gewissen Antriebslosigkeit, die jedoch nicht zu einer völligen Handlungsunfähigkeit führt. Normalerweise verschwindet eine depressive Verstimmung nach einer Weile wieder.

Die Behandlung einer depressiven Verstimmung ist ähnlich wie die Behandlung einer leichten Depression, mit dem Unterschied, dass man normalerweise nicht extra in ärztliche Behandlung damit gehen muss.

Mit Heilpflanzen, Hausmitteln und einigen Verhaltensmaßnamen kann man die depressive Verstimmung etwas lindern und ihre Dauer eventuell abkürzen.

Wichtige Heilpflanzen:



Ätherische Öle:

Behandlung - Hausmittel:

  • Blütenpollen
  • Honig
  • Gelee Royal
  • Kombucha
  • Bewegung an frischer Luft
  • Wandern