Video: Verdauungs-Tropfen


  

Verdauungs-Tropfen In diesem Video zeige ich, wie man eine Tinktur gegen Verdauungsbeschwerden zubereiten kann.

Dauer: 2 Min 39 Sek


Bei Youtube anschauen


Die Herstellung der selbstgemachten Verdauungstropfen ist ganz einfach.

Zutaten:

  • Minzblätter (wahlweise frisch oder getrocknet)
  • Ingwerwurzel
  • Fenchelsamen
  • Löwenzahnwurzel
  • Doppelkorn

Von den Kräutern nimmt man jeweils ungefähr gleich viel. Vom Doppelkorn braucht man so viel, um die Kräuter im Glas damit zu bedecken.

Diese Verdauungstropfen helfen gegen verschiedene Arten von Verdauungsbeschwerden, beispielsweise Völlegefühl, leichte Übelkeit oder Darmträgheit.

Bei Bedarf nimmt man 10-50 Tropfen von den Verdauungstropfen. Wenn man einen empfindlichen Magen hat, verdünnt man sie am besten mit Wasser.

Gutes Gelingen!



Text im Video (Transscript)

So macht man selbstgemachte Verdauungstropfen.
Ich zeige, wie es geht.

Man braucht: Minze, Ingwer, Löwenzahnwurzel und Fenchel.
Außerdem Doppelkorn.

Die Löwenzahnwurzeln werden in ein Schraubdeckelglas gegeben.
Der Ingwer wird in Scheiben geschnitten und in das Glas gegeben.
Die Fenchelsamen werden mit einem Mörser etwas angestoßen, damit sich die Wirkstoffe besser im Alkohol lösen.
Dann wird die Minze geschnitten und in das Glas gefüllt.

Dann gießt man Doppelkorn in das Glas, bis die Pflanzenteile gut bedeckt sind.

Das Glas wird verschlossen und beschriftet.

Jetzt müssen die Verdauungstropfen an einem warmen Platz für 2 bis 6 Wochen ziehen.
Jeden Tag einmal schütteln.

Nach mehreren Wochen kann man die Tropfen abfiltern.
Dazu gießt man sie durch einen Kaffeefilter in ein Glas.

Anschließend kann man die Tropfen in eine dunkle Flasche abfüllen.
Die Verdauungstropfen helfen gegen die meisten Arten von Verdauungsbeschwerden.
Nun noch verschließen und beschriften.

Gutes Gelingen!


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up