Video: Sheabutter-Körperbutter


  

Sheabutter Körperbutter In diesem Video zeige ich, wie man eine Körperbutter aus Sheabutter selber herstellt.

Dauer: 3 Min 35 Sek


Bei Youtube anschauen


Mit dieser Körperbutter, die ausschließlich aus Sheabutter und Pflanzenöl besteht, kann man trockene Haut pflegen. Sheabutter ist besonders hautfreundlich und wirkt auch heilend. Daher kann man sie auch bei Hautproblemen, wie Ekzemen, Neurodermitis und anderem Juckreiz einsetzen.

Die Sheabutter-Körperbutter ist auch leicht und schnell herzustellen.

Zutaten:

  • 20 - 40 ml Öl, z.B. Avocado-Öl, Mandel-Öl
  • 60 - 80 gr Sheabutter
  • 10 Tropfen Ätherisches Öl nach Wahl

Bei warmen Temperaturen muss der Anteil der Sheabutter höher sein, damit die Körperbutter eine gute Konsistenz erhält, also etwa 80:20. Wenn es kühler ist, braucht man mehr Öl, um die Sheabutter geschmeidig zu machen, also etwa 60:40.

Gutes Gelingen!



Text im Video (Transscript)

So macht man eine Körperbutter mit Sheabutter.
Ich zeige, wie es geht.
Die Sheabutter ist ganz besonders hautfreundlich und hat auch heilende Eigenschaften.

Es gibt sie in raffinierter Form, dann ist sie weiß und duftneutral.
Die heilenden Inhaltstoffe wurden teilweise entfernt.

Dann gibt es unraffinierte Sheabutter. Sie ist beige und duftet stärker.
Sie enthält alle wertvollen Inhaltstoffe und ist daher heilkräftiger.

Sheabutter ist fast weich genug, um sie pur als Salbe anzuwenden.
Auf der Haut ist sie jedoch anfangs etwas körnig und lässt sich schwer verstreichen.

Daher machen wir sie mit etwas Öl weicher und geschmeidiger.
Wir nehmen hier Avocado-Öl, ein anderes Öl geht aber auch.

Für den Duft nehme ich noch ein ätherisches Öl.
Das kann man aber auch weglassen.

Weil die Sheabutter schon bei etwa 30° Grad schmilzt,
reicht ein warmes Wasserbad auf dem Küchentisch.
Wir brauchen ein Glas, das in heißem Wasser steht.

Zuerst gieße ich das Öl in das Glas.

Dann kommt die Sheabutter dazu.
Mit einem Frühstücksmesser zerteile ich größere Brocken, damit sie leichter schmelzen.

Dann wird umgerührt, damit die Wärme überall hin kommt.
Nach und nach schmilzt die Sheabutter.
Hierbei sollte man geduldig sein, denn die Sheabutter darf nicht zu heiß werden,
damit sie ihre tollen Eigenschaften behält.

Sie ist genug geschmolzen, wenn sich eine Probe glatt auf der Haut verstreichen lässt.

Dann gebe ich ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu.
Noch einmal umrühren und fertig ist die Körperbutter.

Jetzt kann man sie in einen Salbentiegel abfüllen.

Dann muss sie mehrere Stunden abkühlen und aushärten.

So sieht sie aus, wenn sie fertig ist.

Zu guter letzt wird sie beschriftet.

Gutes Gelingen!

Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up