Video: Festes Shampoo selber machen - Grundrezept


  

Festes Shampoo selber machen - Grundrezept In diesem Video zeige ich, wie man festes Shampoo selber machen kann - Grundrezept.

Dauer: 4:45


Bei Youtube anschauen


So macht man ein festes Shampoo. Dieses Shampoo ist platzsparend und sehr praktisch auf Reisen. Es schäumt ausreichend gut und macht weiche, glänzende Haare.

Zutaten:

  • 100 g feste Shampoo-Basis
  • 2 g Kokosöl
  • 20-30 Tr äth. Öl nach Wahl, z.B. Lavendel-Öl

Weitere Videos über Shampoos und Seifen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLPXhX1gsrGTXdBd0q3CF4hExkVfy6m2kG

Zum Gießen der Shampoo-Stücke verwende ich Silikon-Formen.

Dieses Shampoo wird wirklich sehr schön und kann sich durchaus mit gekauften festen Shampoos messen. Außerdem ist es sehr einfach zu machen.

Die Sache hat jedoch einen Haken. Und zwar braucht man solch eine Basis-Masse für feste Shampoos. Die kann man leider nur bei englischen Drittanbietern über Amazon bestellen. Immerhin beim deutschen Amazon.de

Zum Haarewaschen schäumt man sie entweder mit den Händen auf und reibt den Schaum dann in die Haare. Oder man reibt die Shampoo-Stücke direkt auf den Haaren, um Schaum zu produzieren. Nach der gründlichen Haarwäsche muss man die Haare ebenso gründlich ausspülen. Eine Haarspülung ist nicht unbedingt notwendig, weil die Shampoo-Basismasse bereits weichspülende Zutaten enthält.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!


Produkttipps



Text im Video (Transscript)

So macht man ein festes Shampoo.
Ich zeige, wie es geht.

Dieses Shampoo ist platzsparend und sehr praktisch auf Reisen.
Es schäumt ausreichend gut und macht weiche, glänzende Haare.

Man braucht:
100 g feste Shampoo-Basis
2 g Kokosöl
20-30 Tr äth. Öl nach Wahl, z.B. Lavendel-Öl

Zum Gießen der Shampoo-Stücke verwende ich Silikon-Formen.

Die Zutatenliste findet Ihr auch in der Infobox und auf meiner Webseite heilkraeuter.de

Über ganz unterschiedliche Shampoos und Seifen habe ich schon mehrere Videos gedreht.
Am Ende dieses Videos und unten in der Infobox findet Ihr einen Link zu diesen Videos.

Dieses Shampoo wird wirklich sehr schön und kann sich durchaus mit gekauften festen Shampoos messen.
Außerdem ist es sehr einfach zu machen.

Die Sache hat jedoch einen Haken.
Und zwar braucht man solch eine Basis-Masse für feste Shampoos.
Die kann man leider nur bei englischen Drittanbietern über Amazon bestellen.
Immerhin beim deutschen Amazon.de

Bevor ich mich dazu entschlossen habe, die englische Zutat zu bestellen, habe ich sehr viele Experimente mit anderen Zutaten gemacht, die leichter erhältlich sind.
Ich habe normale Gießseifen probiert, von ganz verschiedenen Anbietern.
Auch normale feste Seifen habe ich probiert, z.B. solche Kernseife.
Die Ergebnisse waren schauderhaft. Die Haare sind durch das Waschen schwer, stumpf und strähnig geworden.

Ganz anders das feste Shampoo, das man mit dieser speziellen Zutat machen kann.
Diese Shampoo-Basis hat Inhaltstoffe, die speziell für die Haarwäsche geeignet sind.
Daher werden die Haare damit weich und glänzend.

Ich gebe die feste Shampoo-Basis in ein hitzefestes Glas, denn sie wird geschmolzen.

Dieses Rezept-Video ist ein Grundrezept.
Man kann es also mit zahlreichen anderen Zutaten ergänzen.

Als Beispiel habe ich für dieses Rezept Kokosöl und ein ätherisches Öl verwendet.
Man könnte beides auch weglassen.

Das Kokosöl wirkt pflegend auf die Haare.
Daher eignet es sich sehr gut als Zutat für Shampoos.
Wer zu fettigen Haaren neigt, sollte jedoch besser auf das Kokosöl verzichten.

Ich gebe das Kokosöl zu der Shampoo-Basis in das hitzefeste Glas.

Das ätherische Öl brauche ich erst später.

Nun stelle ich das Glas in ein heißes Wasserbad.
Dort sollen die Zutaten schmelzen.

Wenn es soweit ist, nehme ich das Glas aus dem Wasserbad raus.

Jetzt kann ich das ätherische Öl dazugeben.
Das ätherische Öl dient dem Duft des Shampoos.
Man könnte es auch weglassen.
Ich habe für dieses Shampoo Lavendel-Öl genommen.

Das ätherische Öle tropfe ich ein und rühre gut um.

Dann kann ich die Masse in die Formen gießen.
Ich gieße mitteldicke Scheiben in Muffin-Formen und außerdem ein paar kleine Stücke.
Die kleinen Shampoo-Stücke eignen sich gut für Kurzreisen oder Gäste.

Nun lasse ich die Shampoo-Stücke für 2-4 Stunden aushärten.
Dann kann ich sie aus den Formen drücken.

Sie glänzen schön und sind leicht durchscheinend.

Zum Haarewaschen schäumt man sie entweder mit den Händen auf und reibt den Schaum dann in die Haare.
Oder man reibt die Shampoo-Stücke direkt auf den Haaren, um Schaum zu produzieren.
Nach der gründlichen Haarwäsche muss man die Haare ebenso gründlich ausspülen.
Eine Haarspülung ist nicht unbedingt notwendig, weil die Shampoo-Basismasse bereits weichspülende Zutaten enthält.

Viel Spaß beim Nachmachen und
Gutes Gelingen!





Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up