Video: Schwedenkräuter selber machen


  

Schwedenkräuter selber machen Dieses Video zeigt, wie man Schwedenkräuter selber herstellen kann.

Dauer: 3 Min 17 Sek

Die Herstellung von selbstgemachten Schwedenkräutern ist ganz einfach. Man braucht außer der Schwedenkräuter-Ansatzmischung nur Doppelkorn, zwei Schraubdeckelgläser und zum Abfüllen dunkle Flaschen.


Bei Youtube anschauen


Schwedenkräuter, auch Schwedenbitter oder Schwedenkraut genannt, sind eine Art "Allheilmittel", die von Maria Treben allgemein bekannt gemacht worden sind.

Die typische Zubereitungsform ist es, die Kräutermischung fertig in der Apotheke oder beim Kräuterhändler zu beziehen und dann selbst in Alkohol anzusetzen.

Rezept:

  • 50 gr Ansetzmischung kleiner Schwedenbitter
  • 700 ml Doppelkorn (oder vergleichbarer Klarer)


Text im Video (Transscript)

Schwedenkräuter selber machen.
Ich zeige, wie es geht.

Das Ansetzpulver sieht erdig aus und duftet stark balsamisch.
Ich nehme hier nur die Hälfte der gekauften Menge, also 50 gr.

Zum Ansetzen braucht man ein großes Schraubdeckelglas.
Dort hinein geben wir das Ansetzpulver.

Dann kommt Doppelkorn dazu.
Wir brauchen eine ganze Flasche davon.

Wenn das Glas gefüllt ist, wird es verschlossen und kräftig geschüttelt.

Schon jetzt hat der Korn Farbe angenommen.

Dann wird das Glas beschriftet.

Der Schwedenkräuter-Ansatz muss jetzt 2 bis 4 Wochen ziehen.
Dazu stellen wir es an einen warmen Platz.
Am besten wird es täglich geschüttelt.

Nach der Wartezeit ist die Flüssigkeit fast schwarz geworden.

Sie wird jetzt abgefiltert.
Dazu kann man einen Kaffeefilter über ein hohes Gefäß stülpen.

Der Schwedenkräuter-Ansatz wird durch den Kaffeefilter gegossen.
Der fertige Schwedenbitter tropft in das Gefäß.
Wenn alle Flüssigkeit durchgefiltert ist, legt man den Kaffeefilter beiseite.

Der Schwedenbitter wird in dunkle Flaschen gefüllt.

Die Flaschen werden beschriftet.

Kühl gelagert hält sich der Schwedenbitter über ein Jahr.

Gutes Gelingen!


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up