Video: Ringelblumen-Gesichtscreme


  

Ringelblumen-Gesichtscreme In diesem Video zeige ich, wie man eine Ringelblumencreme (Calendula-Creme) für das Gesicht selber macht.

Dauer: 3 Min 8 Sek


Bei Youtube anschauen


Diese Ringelblumen-Creme ist reichhaltig und daher für alle Hauttypen, vor allem aber normale und trockene Haut geeignet. Auch gereizte Haut kann von dieser Creme profitieren.

Man kann sie als Tagescreme und auch als Nachtcreme verwenden.

Zutaten:

  • 20 ml Ringelblumen-Öl
  • 4 gr Emulgin (oder Emulsan, oder Tegomuls)
  • 4 gr Sheabutter
  • 40 ml Ringelblumen-Tee mit frischen oder getrockneten Ringelblumen-Blüten
  • 10 Tr äth. nach Wahl

Den Ringelblumen-Tee kann man auch durch destilliertes Wasser (30 ml) und Calendula-Extrakt (19 ml) ersetzen.

Hinweis zum Ringelblumenöl:
Wer zu Pickeln neigt, oder gegen Lanolin allergisch ist, sollte das Ringelblumen-Öl ohne Lanolin zubereiten.

Gutes Gelingen!



Text im Video (Transscript)

So macht man eine Ringelblumen-Gesichtscreme.
Ich zeige, wie es geht.

Man braucht: Ringelblumen-Öl, Wasser und Ringelblumen-Blüten,
einen Emulgator und Sheabutter.
Wer will, kann auch ätherische Öle dazu geben.

Wie man das Ringelblumen-Öl herstellt, habe ich schon in einem anderen Video gezeigt.

Für den Ringelblumen-Tee gibt man Ringelblumen-Blüten in ein Gefäß und übergießt sie mit kochendem Wasser.
Mindestens 15 Minuten ziehen lassen und dann abfiltern.
Der Tee wird nicht sehr dunkel.

Es ist zwar schön, die Creme mit einem Tee aus frischen Ringelblumen herzustellen.
Aber es verringert die Haltbarkeit.
Wer es haltbarer haben will, kann auch Wasser mit käuflichem Calendula-Extrakt mischen.

Nun wird die Creme zubereitet.
Zuerst wird das Öl in ein hitzefestes Glas gegeben.
Dazu kommt der Emulgator.

Dieses Glas und das Teegefäß werden in ein heißes Wasserbad auf dem Herd gestellt.
Jetzt muss der Emulgator schmelzen.

Dann wird die Sheabutter dazu gegeben.
Auch sie muss schmelzen.
Umrühren hilft dabei.

Wenn alles geschmolzen ist, werden die Gläser aus dem Wasserbad genommen.

Unter ständigem Rühren wird der Ringelblumen-Tee in die Fettphase gegossen.
Die Mischung wird schnell undurchsichtig.

Bis die Creme abkühlt und cremig wird, dauert es aber eine Weile.
Man sollte etwa die Hälfte der Zeit rühren.

Schließlich ist die Creme wunderbar cremig geworden.
Jetzt noch in einen Salbentiegel abfüllen.
Wie schön sie aussieht.
Am Schluss beschriften.

Gutes Gelingen!


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up