Die Rettung der klassischen Aioli


  

Rettung der klassischen Aioli Video-Anleitung zur Rettung einer missratenen klassischen Aioli ohne Ei.

Die Herstellung einer klassischen Aioli ist nichts für Tütensuppenköche.

Etwas Erfahrung im Umgang mit Frischeprodukte, Engagement und Fleiß beim Rühren mit dem Mörser und ein aufmerksames Auge für den richtigen Moment und eine solide Frustrationstoleranz sind wichtige Voraussetzungen, damit die klassische Aioli gelingt.

Wenn man nämlich den richtigen Moment verpasst und zu viel Öl in die Aioli einarbeitet, fällt sie in sich zusammen und gerinnt. Dann ist guter Rat gefragt.

Dieses Video zeigt, wie man eine missratene klassische Aioli noch retten kann und eine wunderbare, leckere Aioli erhält, die man seinen Gästen anbieten kann.

Bei Youtube anschauen

Zutaten für die klassische Aiolo:

  • 6 - 12 Knoblauchzehen (möglichst frisch)
  • 50 - 150 ml Öl (z.B. Olivenöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl)
  • 1/2 TL Salz

Zutaten zum Retten der Aioli:

  • 1 - 2 Esslöffel Kaffeesahne
  • 1 Esslöffel Senf

Ausrüstung:

  • Brettchen
  • Messer
  • Teelöffel
  • Mörser
  • Schälchen zum Anrichten


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up