Video: Juckreiz-Creme


  

In diesem Video zeige ich, wie man eine Creme gegen Juckreiz selber machen kann.

Dauer: 3 Min 17 Sek


Bei Youtube anschauen


So macht man eine reichhaltige Creme gegen Juckreiz. Sie ist geeignet bei Neurodermitis, Altersjucken und anderen chronischen Juckreiz-Erkrankungen.

Menschen, die unter chronischem Juckreiz leiden, haben meistens eine sehr trockene Haut. Darum ist diese Creme sehr reichhaltig mit einem hohen Fettanteil, damit die trockene Haut gut genährt wird.

Zutaten:

  • 25 ml Avocado-Öl
  • 40 g Kokosöl
  • 12 g Sheabutter
  • 8 g Emulsan (Emulgator)
  • 65 ml Wasser
  • 5 ml Glycerin
  • 20 Tr Propolis-Tinktur
  • 30 Tr Meristem-Extrakt
  • 15 Tr Evtl. Konservierungsmittel (z.B. Biokons plus)

Avocadoöl, Kokosöl und Sheabutter sind ausgesprochen nährende Substanzen für die Haut, die auch einen beruhigenden und heilenden Einfluss auf sie haben.

Die Creme enthält außerdem eine kleine Menge Glycerin, was der Haut hilft, die Feuchtigkeit besser zu halten. Dadurch wird die Haut vor Austrocknung geschützt.

Die Propolis-Tinktur heilt wunde oder gereizte Haut und hat zudem juckreizlindernde Eigenschaften. So macht man eine Propolis-Tinktur: Video über Propolis-Tinktur

Der Meristem-Extrakt, der übrigens aus Eichenwurzeln gewonnen wird, lindert den Juckreiz, stärkt die Haut, wirkt antiallergisch, heilend und stärkend.

Das Konservierungsmittel verlängert die Haltbarkeit der Creme von ein paar Tagen auf 3-6 Monate.

Man könnte auf Glycerin, Propolis-Tinktur, Meristem-Extrakt (und Konservierungsmittel) verzichten und hätte dann immer noch eine sehr gute Creme. Aber die Wirkstoffe verbessern die Wirkung der Creme. Bei hartnäckigem Juckreiz ist man über jede Wirksamkeitsverbesserung froh.

Je nach Bedarf cremt man sich mehrmals täglich mit der Creme ein.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!

Bezugsquellen für Produkte, die im Video verwendet wurden:

Die meisten Gerätschaften und Zutaten kann man auch bei spinnrad.de bestellen. Auch in Apotheken kann man viele Kosmetik-Zutaten bestellen, aber das hängt von der Bestellbereitschaft der jeweiligen Apotheke ab.



Text im Video (Transscript)

So macht man eine reichhaltige Creme gegen Juckreiz.
Ich zeige, wie es geht.

Man braucht:
25 ml Avocado-Öl
40 g Kokosöl
12 g Sheabutter
8 g Emulsan (Emulgator)
65 ml destilliertes Wasser
5 ml Glycerin
20 Tr Propolis-Tinktur zur Heilung gereizter Haut
30 Tr Meristem-Extrakt gegen Juckreiz
Auf Wunsch 15 Tr Konservierungsmittel (z.B. Biokons plus)

Die Zutatenliste findet Ihr auch in der Infobox und auf meiner Webseite naturkosmetik-selbstgemacht.de.

Zuerst gieße ich das Öl in ein hitzefestes Glas.
Dazu kommt das Emulsan
und dann das Kokosöl.
Das ist die Fettphase.

Die hitzeempfindliche Sheabutter kommt erst später dazu.

Dann gieße ich das Glycerin zum Wasser, auch in ein hitzefestes Glas.
Das ist die Wasserphase.

Beide Gläser stelle ich in ein heißes Wasserbad.
Dort sollen die festen Zutaten schmelzen.
Schwenken oder Umrühren beschleunigt das Schmelzen.

Wenn alles geschmolzen ist, gebe ich die Sheabutter in die Fettphase.
Die Sheabutter soll jetzt auch noch schmelzen.

Wenn es soweit ist, nehme ich beide Gläser aus dem Wasserbad raus.

Unter ständigem Rühren gieße ich die Wasserphase in die Fettphase.

Damit das Abkühlen schneller geht, stelle ich das Rührglas in ein kaltes Wasserbad.
Zum Rühren nehme ich für ein paar Minuten einen Milchaufschäumer, das muss aber nicht sein.

Nach einer Weile rühre ich von Hand weiter, damit die Creme nicht zu schaumig wird.

Sobald die Creme handwarm ist, nehme ich sie aus dem kalten Wasserbad raus.

Dann kann ich auch die ergänzenden Wirkstoffe zugeben.
Man braucht diese Wirkstoffe nicht unbedingt, aber sie verbessern die Wirkung der Creme.

Zuerst tropfe ich die Propolis-Tinktur ein und rühre sie gut unter.
Dann kommt der Meristem-Extrakt dran.
Zuletzt gebe ich das Konservierungsmittel in die Creme.

Jetzt kann die Creme in eine Salbendose abgefüllt werden.

Sie lässt sich gut verstreichen, zieht gut ein und hinterlässt ein gut eingecremtes Gefühl, weil sie sehr fettreich ist.

Die Creme hält mit Konservierungsmittel etwa 3 Monate lang.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up