Video: Bodylotion selber machen


  

Bodylotion In diesem Video zeige ich, wie man eine Bodylotion selber macht.

Dauer: 2 Min 16 Sek


Bei Youtube anschauen


So macht man eine leichte, feuchtigkeitsspendende Bodylotion.

Diese Bodylotion ist zwar leicht, fördert aber dank Urea die natürliche Feuchtigkeit der Haut. Daher ist die Lotion geeignet für normale, fettige und etwas trockene Haut.

Sie ist einfach und relativ schnell herzustellen.

Zutaten:

  • 25 ml Pflanzenöl
  • 5 gr Tegomuls
  • 3 gr Sheabutter
  • 3 gr Kokosöl
  • 90 ml Wasser (mineralwasser oder destilliertes Wasser)
  • 10 tr. ätherische Öle nach Wahl

Der Emulgator Tegomuls ist in der Lage, sehr viel Wasser zu binden, was diese recht flüssige Lotion ermöglicht. Mit dem Wirkstoff Urea, der auch natürlicherweise in der Haut vorkommt, wird die Haut in die Lage versetzt, Feuchtigkeit zu binden. Daher wird Hauttrockenheit verringert. Da die Lotion jedoch einen geringen Fettanteil hat, wirkt sie nicht überfettend auf die Haut und kann daher auch bei fettiger Haut verwendet werden.

Gutes Gelingen!



Text im Video (Transscript)

So macht man eine leichte, feuchtigkeitsspendende Bodylotion.
Ich zeige, wie es geht.

Man braucht:
Für die Wasserphase: Wasser und Urea.
Für die Fettphase: Öl, Tegomuls, Sheabutter und Kokosöl.
Und ätherisches Öl nach Wahl.

Zuerst wird das Urea-Pulver in das Wasser eingerührt.

Dann wird das Öl in ein hitzefestes Glas gegeben.
Dazu kommt das Tegomuls und das Kokosöl.
Die Sheabutter kommt erst später dazu.

Beide Gläser werden in ein heißes Wasserbad gestellt.
Wenn das Tegomuls geschmolzen ist, kommt die Sheabutter dazu.
Auch sie muss schmelzen.
Dann nimmt man die Gläser aus dem Wasserbad heraus.

Jetzt wird die Wasserphase unter Rühren in die Fettphase gegossen.
Mit einem kalten Wasserbad kann man die Abkühlung beschleunigen.

Wenn die Lotion handwarm ist, kann man das ätherische Öl dazu geben.
Die Lotion ist dickflüssig und weich geworden.

Man kann sie in eine Flasche füllen.
Dann wird die Flasche beschriftet.

Gutes Gelingen!


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up