Video: Heilpflanze: Arnika - Kurz-Video


  

Heilpflanze: Arnika - Kurz-Video In diesem Video stelle ich die Heilpflanze Arnika kurz vor.

Dauer: 2:36


Bei Youtube anschauen


Dies ist ein kurzes Video über die Arnika. http://www.heilkraeuter.de/lexikon/arnika.htm

Die Arnika ist eine seltene Pflanze,die man meistens nur in den Bergen findet.

Arnika-Steckbrief:

  • Sie ist in den Bergen Mitteleuropas verbreitet
  • und kommt selten vor.
  • Arnika wird bis zu 50 cm hoch.
  • Sie ist eine mehrjährige Pflanze.
  • Ihre Blütenfarbe ist gelb-orange.
  • Die Blütezeit geht von Mai bis August.
  • Verwendet werden die Blüten.
  • Wegen Naturschutz darf man sie aber nicht wild sammeln.
  • Arnika hilft gegen: Prellungen, Verstauchungen, Hexenschuss und mehr.

Die Arnika ist also ein seltener Schatz in der Apotheke der Natur.

Musik: Happy Mandolin von Media Right Productions


Produkttipps



Text im Video (Transscript)

Die Arnika

Die Arnika ist eine seltene Pflanze,
die man meistens nur in den Bergen findet.

Weil sie in Deutschland so selten ist, steht die Arnika unter Naturschutz.
Man darf sie also nicht sammeln, wenn man sie in der Natur entdeckt,
sondern nur bewundern und fotografieren.

Arnika wird meistens maximal kniehoch.
Sie hat eiförmige, längliche Blätter, die gegenständig am Stängel wachsen.
Die gelben Blüten erscheinen im Frühsommer.
Meistens sehen sie ziemlich zerzaust aus.

Die Arnika gehört zu den Korbblütlern
und ist somit verwandt mit der Kamille und der Ringelblume.

Ihre Heilwirkung ist jedoch erheblich stärker als die ihrer zahmen Schwestern.
Die Wirkung ist so stark und reizend,
dass man Arnika innerlich besser nicht anwendet, außer vielleicht verdünnt.
Auch äußerlich verwendet man die Arnika am besten verdünnt,
denn sie wirkt hautreizend.
Richtig angewendet, kann die Arnika bei Verletzungen des Bewegungsapparates helfen,
z.B. gegen Verstauchungen, Prellungen und auch gegen Hexenschuss.
Dazu eignen sich Umschläge mit Arnika-Tee oder verdünnter Tinktur.
Man kann auch eine Arnika-Creme zum Einreiben verwenden.

Nun noch ein kurzer Steckbrief über die Arnika:
Sie ist in den Bergen Mitteleuropas verbreitet
und kommt selten vor.
Arnika wird bis zu 50 cm hoch.
Sie ist eine mehrjährige Pflanze.
Ihre Blütenfarbe ist gelb-orange.
Die Blütezeit geht von Mai bis August.
Verwendet werden die Blüten.
Wegen Naturschutz darf man sie aber nicht wild sammeln.
Arnika hilft gegen: Prellungen, Verstauchungen, Hexenschuss und mehr.

Die Arnika ist also ein seltener Schatz in der Apotheke der Natur.


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up