Rosen-Nachtcreme


  

Die Rosen-Nachtcreme ist sehr gehaltvoll und fettreich.

Daher ist sie gut für trockene Haut in der Nacht oder im Winter geeignet.

Die Creme enthält Lanolin als Emulgator und ist dadurch eine Wasser-in-Öl-Emulsion mit einem geringen Wasseranteil. Als Konsistenzgeber dienen Sheabutter und Kakaobutter.

Am besten trägt man die Rosencreme nach dem Waschen der Haut dünn auf. Wenn die Haut bei der Anwendung tagsüber nach etwa fünf Minuten noch glänzt, kann man sie mit einem weichen Tuch abtupfen, bis Creme-Überschüsse entfernt sind.




Zutaten

Anleitung

  1. Vermisch Öl, Konsistenzgeber und Emulgator in einem Glas zur Fettphase.
  2. Giess das Wasser in ein anderes Glas als Wasserphase.
  3. Stell beide Gläser in ein heisses Wasserbad.
  4. Erhitze beide Gläser, bis die festen Bestandteile der Fettphase geschmolzen sind.
  5. Giess dann die Wasserphase nach und nach unter ständigem Rühren in die Fettphase.
  6. Rühren, rühren, rühren, vor allem auch, wenn die Creme puddingartige Konsistenz annimmt.
  7. Du kannst wahlweise mit der Hand oder mit einem Mixer rühren. Bei Verwendung des Mixers kannst du die warme Creme beim Rühren in ein kaltes Wasserbad stellen, dann geht das Abkühlen schneller.
  8. Rühr bis die Creme auf Handwärme abgekühlt ist.
  9. Dann wird es Zeit für die ätherischen Öle und das eventuelle Konservierungsmittel.
  10. Tropf die ätherischen Öle und das eventuelle Konservierungsmittel unter ständigem Rühren in die Creme.
  11. Füll die Creme in Salbentiegel.
  12. Verschliess die Salbentiegel und beschrifte sie mit Inhalt und Datum.
  13. Wenn du die Creme im Kühlschrank aufbewahrst, hält sie sich länger als ungekühlt.


Anleitung mit Fotos


Stell die Zutaten bereit.

Vermisch Öl, Konsistenzgeber und Emulgator in einem Glas zur Fettphase.

Giess das Wasser in ein anderes Glas als Wasserphase.

Stell beide Gläser in ein heisses Wasserbad.


Erhitze beide Gläser, bis die festen Bestandteile der Fettphase geschmolzen sind.

Giess dann die Wasserphase nach und nach unter ständigem Rühren in die Fettphase.

Rühren, rühren, rühren.

Du kannst wahlweise mit der Hand oder mit einem Mixer rühren, mit dem Mixer ist bei diesem Rezept günstiger für die spätere Konsistenz der Creme. Bei Verwendung des Mixers kannst du die warme Creme beim Rühren in ein kaltes Wasserbad stellen, dann geht das Abkühlen schneller.


Rühr bis die Creme auf Handwärme abgekühlt ist.

Die Creme bleibt wegen des hohen Anteils an Kakaobutter noch ziemlich flüssig und zwar für mehrere Stunden.

Erst am nächsten Tag kann man die Konsistenz der Creme beurteilen.


Dann wird es Zeit für die ätherischen Öle.

Tropf die ätherischen Öle unter ständigem Rühren in die Creme.


Füll die Creme in Salbentiegel.

Verschliess die Salbentiegel und beschrifte sie mit Inhalt und Datum.

Wenn du die Creme im Kühlschrank aufbewahrst, hält sie sich länger als ungekühlt.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.




Home Up