Gel für Mückenstiche


  

Dieses Gel hilft gegen den Juckreiz bei Mückenstichen und verhindert Entzündungen wegen seiner antiseptischen Eigenschaften. Meistens heilen die Stiche schneller ab als ohne Gel. Zur Not kann es auch bei anderen leichten Wunden (z.B. Abschürfungen) verwendet werden, da es gut desinfiziert und die Heilung beschleunigt. Auf offener Haut brennt das Gel wie Feuer. Achtung!!




Zutaten:

Tinkturen

  • 10 ml Ringelblumen-Tinktur (Calendula)
  • 5 ml Benzoe-Tinktur (falls vorhanden)

Ätherische Öle

  • 50 Tr Teebaumöl
  • 50 Tr Lavendelöl
  • 20 Tr Thymianöl
  • 20 Tr Wintergrünöl (falls vorhanden)
  • 20 Tr Zedernöl (falls vorhanden)

Konsistenzgeber

  • 50 ml stilles Mineralwasser oder Aqua dest.
  • 1 TL Gelbildner (aus dem Spinnrad-Laden)

Zubereitung :

  1. Nehme ein ziemlich kleines Gefäß mit einem guten Deckel.
  2. Gieße die Tinkturen zusammen.
  3. Dort kannst du die ätherischen Öle reintropfen.
  4. Im Alkohol gehen sie eine halbwegs stabile Lösung ein.
  5. Verdünne das Ganze mit dem Wasser.
  6. Streue den Gelbildner dazu.
  7. Verschließe das Gefäß.
  8. Schüttel es ganz doll.
  9. Nach ca. 10 Minuten kannst du gucken, wie die Konsistenz wird.
  10. Zur Not kann sie noch mit etwas Wasser oder Gelbildner verändert werden. Dann muß du aber sehr gut schütteln.
  11. Fertig!!

Jetzt kann das Gel auf diverse Wehwehchen, vor allem aber Mückenstriche gestrichen werden.



Home Up