Johanniskraut-Salbe


  

Die Johanniskrautsalbe ist eine reine Fettsalbe ohne Wasserphase.

Der Hauptbestandteil ist Johanniskraut-Öl, daher kann man sie für alle Zwecke einsetzen, für die man auch Johanniskrautöl nutzen kann, beispielsweise gereizte Haut, leichte Verbrennungen, Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, usw.

Je nach Einsatzzweck kann man auch ätherische Öle hinzufügen, um die gewünschte Wirkung zu unterstützen, beispielsweise Fichtennadel für den Bewegungsapparat oder Lavendel für die Hautberuhigung.

Durch den hohen Anteil an Sheabutter ist die Johanniskraut-Salbe sehr weich und geschmeidig. Man könnte sie daher auch als Körperbutter anwenden.




Zutaten

Anleitung

  1. Gib das Johanniskrautöl und das Bienenwachs in ein feuerfestes Glas.
  2. Stell das Glas in ein Wasserbad.
  3. Wenn das Bienenwachs geschmolzen ist, nimm das Wasserbad von der Herdplatte.
  4. Füge die Sheabutter hinzu.
  5. Nimm das Glas aus dem Wasserbad, denn die Sheabutter braucht nur etwa über 40°C um zu schmelzen.
  6. Wenn die Sheabutter geschmolzen ist, rühr sie gut um und füll sie in einen Salbentiegel.
  7. Damit die Salbe schön weich und geschmeidig wird, kannst du sie während der Abkühlungszeit immer mal wieder umrühren, beispielsweise mit einem Zahnstocher.
  8. Wenn die Salbe abgekühlt ist, verschliess den Salbentiegel.
  9. Beschrifte ihn mit Inhalt und Datum.


Anleitung mit Fotos


Stell die Zutaten bereit.

Gib das Johanniskrautöl und das Bienenwachs in ein feuerfestes Glas.

Stell das Glas in ein Wasserbad.


Wenn das Bienenwachs geschmolzen ist, nimm das Wasserbad von der Herdplatte.

Füge die Sheabutter hinzu.

Nimm das Glas aus dem Wasserbad, denn die Sheabutter braucht nur etwa über 40°C um zu schmelzen.


Wenn die Sheabutter geschmolzen ist, rühr sie gut um und füll sie in einen Salbentiegel.

Damit die Salbe schön weich und geschmeidig wird, kannst du sie während der Abkühlungszeit immer mal wieder umrühren, beispielsweise mit einem Zahnstocher.

Wenn die Salbe abgekühlt ist, verschliess den Salbentiegel.

Beschrifte ihn mit Inhalt und Datum.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.




Home Up