Pappel-Öl


  

Pappel-Öl wird aus den Knospen der Pappel gemacht. Es eignet sich in erster Linie als Grundlage für Pappel-Salbe und Pappel-Creme.

Man kann das Pappel-Öl auch direkt auf die Haut auftragen und gegen leichte Verbrennungen, Hautentzündungen, Hämorrhoiden und Gelenkschmerzen einsetzen.

Die kleinen Pappelknospen findet man im Frühjahr, bevor sich die Blätter der Pappeln entfalten. Sie duften leicht balsamisch und süsslich und sind etwas klebrig.




Zutaten:

  • Pappelknospen, am besten frisch, getrocknet geht auch.
  • ca. 150 ml Pflanzenöl (z.B. Ölivenöl)
  • Eine dunkle Flasche zum Abfüllen

Vorgehensweise:

  1. Fülle die gesammelten Pappelknospen in ein Glas (maximal halb voll).
  2. Die Pappelknospen sollten am besten frisch gesammelt sein, aber trockene gehen auch.
  3. Giesse gutes Pflanzenöl in das Glas, so dass die Pappelknospen gut bedeckt sind.
  4. Verschliesse das Glas.
  5. Stelle das Glas ins Wasserbad und lasse es etwa eine Viertelstunde lang darin köcheln.
  6. Stelle die Herdplatte ab und belasse das gefüllte Glas während der Abkühlphase im Wasser.
  7. Dadurch erhält es noch eine Weile lang zusätzliche Wärmeenergie.
  8. Stell das mit Öl und Blättern gefüllte Glas an einen warmen Ort.
  9. Lass es dort ein bis drei Tage lang ziehen.
  10. Danach kannst du es noch mal erhitzen, wenn du magst, oder auch nicht.
  11. Für das Abgiessen brauchst du ein zweites Gefäss und einen Kaffeefilter.
  12. Stülpe den Kaffeefilter über das zweite Glas, sodass der Rand übersteht und den Kaffeefilter an Ort und Stelle hält.
  13. Giess Öl und die Pappelknospen in den Kaffeefilter.
  14. Das Öl beginnt, in das zweite Glas zu tropfen.
  15. Es dauert ein paar Stunden, bis das Öl komplett abgetropft ist.
  16. Giess das gefilterte Öl in eine dunkle Flasche.
  17. Verschliess die Flasche und beschrifte sie mit Inhalt und Datum.

Fülle die gesammelten Pappelknospen in ein Glas (maximal halb voll).
Die Pappelknospen sollten am besten frisch gesammelt sein, aber trockene gehen auch.

Giesse gutes Pflanzenöl in das Glas, so dass die Pappelknospen gut bedeckt sind.

Verschliesse das Glas.

Stelle das Glas ins Wasserbad und lasse es etwa eine Viertelstunde lang darin köcheln.

Stelle die Herdplatte ab und belasse das gefüllte Glas während der Abkühlphase im Wasser. Dadurch erhält es noch eine Weile lang zusätzliche Wärmeenergie.


Stell das mit Öl und Blättern gefüllte Glas an einen warmen Ort.

Lass es dort ein bis drei Tage lang ziehen.

Danach kannst du es noch mal erhitzen, wenn du magst, oder auch nicht.


Für das Abgiessen brauchst du ein zweites Gefäss und einen Kaffeefilter.

Stülpe den Kaffeefilter über das zweite Glas, sodass der Rand übersteht und den Kaffeefilter an Ort und Stelle hält.


Giess Öl und die Pappelknospen in den Kaffeefilter.

Das Öl beginnt, in das zweite Glas zu tropfen.

Es dauert ein paar Stunden, bis das Öl komplett abgetropft ist.


Giess das gefilterte Öl in eine dunkle Flasche.

Verschliess die Flasche und beschrifte sie mit Inhalt und Datum.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up