Meerrettich-Honig


  

Meerrettich Meerrettich-Honig vereinigt die heilsamen Wirkungen von Meerrettich und Honig.

Er hilft gegen

  • Husten
  • Bronchitis
  • Keuchusten
  • Krampfhusten
  • schwaches Immunsystem
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Appetitlosigkeit
  • Verdauungsschwäche
  • Rheuma
Der Honig zieht den Saft aus den Meerrettich-Stücken, sodass die Wirkstoffe des Meerrettichs sich im Honig lösen.

Zutaten / Werkzeuge

  • Ein Stück Meerrettich
  • Honig
  • Eine Schale
  • Ein Schraubdeckel-Glas
  • Eine Reibe



Video

In einem Video zeige ich, wie man Meerrettich-Honig gegen Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung selber machen kann.

Dauer: 1 Min 51 Sek


Bei Youtube anschauen

Zur Video-Seite mit Transscript (Text des Videos)


Anleitung

  • Schneide ein Stück Meerrettich von der Wurzel ab.
  • Wasche das Meerrettich-Stück.
  • Schäle das Stück Meerrettich-Wurzel.
  • Stell eine Schale bereit und nimm die Reibe.
  • Wenn du Tränen vermeiden willst, kannst du dir eine Taucherbrille aufsetzen.
  • Reibe den Meerrettich.
  • Füll den geriebenen Meerrettich in ein Glas.
  • Gib Honig über den Meerrettich und verrühre die beiden.
  • Verschliess das Glas und lass Meerrettich und Honig ein paar Stunden ziehen.
  • Nimm den Meerrettich-Honig dann löffelweise ein.
  • Am besten eignet sich morgens und abends ein Löffel.
  • Der Meerrettich-Honig hält etwa eine Woche, verliert aber von Tag zu Tag an Schärfe.


Schneide ein Stück Meerrettich von der Wurzel ab.

Wasche das Meerrettich-Stück.


Schäle das Stück Meerrettich-Wurzel.

Stell eine Schale bereit und nimm die Reibe.

Wenn du Tränen vermeiden willst, kannst du dir eine Taucherbrille aufsetzen.


Reibe den Meerrettich.

Füll den geriebenen Meerrettich in ein Glas.

Gib Honig über den Meerrettich und verrühre die beiden.

Verschliess das Glas und lass Meerrettich und Honig ein paar Stunden ziehen.

Nimm den Meerrettich-Honig dann löffelweise ein. Am besten eignet sich morgens und abends ein Löffel.

Der Meerrettich-Honig hält etwa eine Woche, verliert aber von Tag zu Tag an Schärfe.


Produkttipps:


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up