Herbst-Tee


  

Herbststimmung in den Vogesen Wenn der Herbst mal so richtig zuschlägt, sitzen die meisten von uns gerne in der frischgeheizten Bude und sehnen sich nach kuschliger Wärme.

Was gibt es da besseres, als einen warmen honigsüssen Herbst-Tee, der uns von innen her wärmt und für die kalten Tage kräftigt.

Der Herbsttee enthält Johanniskraut und Hopfen zum Aufwärmen und Entspannen, Hagebutte für die Versorgung mit der nötigen Frische, Huflattich für die geplagten Atemwege und Lindenblüten um uns an den weichen Sommer der Linden zu erinnern und damit wir es im Bett kuschlig warm haben.

Eine Erkältung wird mit diesem Tee schon vor dem Auftauchen vertrieben.

Herbst auf dem platten Land

Zutaten

Diese Menge reicht für viele Kannen Tee und kann in einem dunklen Glas aufbewahrt werden.

Zubereitung

  1. Vermische alle Kräuter sehr gut miteinander, damit sich auch die schweren und die leichten Anteile gut verteilen.
  2. Nimm ca. 1 Esslöffel der Mischung auf eine Tasse Wasser.
  3. Lass Wasser aufkochen
  4. Gieß das kochende Wasser über den Tee
  5. Lasse den Tee mindestens 10 Minuten bedeckt stehen
    Der Tee braucht eine ganze Weile, bis er sich entfaltet.
    Zuerst lösen sich die bitteren Anteile von Hopfen und Johanniskraut. Erst nach ca. 5 Minuten fangen die Hagebutten allmählich an, sich durchzusetzen.
    Wenn die Teebestandteile frei in einer durchsichtigen Kanne schwimmen, kann man sehen, wie sich der zuerst goldgelbe Tee allmählich mit rötlichen Schlieren durchsetzt. Das sieht dann aus wie bunte Herbstblätter.
  6. Seihe den Tee ab
  7. Auf Wunsch kannst du ihn mit wenig Honig süssen.
  8. Trinke ihn in kleinen Schlucken
    Der Tee schmeckt ein klein wenig bitter, wie es auch die ersten kalten rauhen Herbsttage für uns sind. Die Hagebutte setzt sich mit ihrer leicht sauren Frische durch so wie auch wir allmählich wieder lernen, mit der kalten Jahreszeit umzugehen.

Lass dir den Tee schmecken!

Herbstsonne


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up