Carminativum


  

Ein Karminativum ist eine Kräutertinktur, die aus blähungswidrigen Kräutern besteht und die Blähungen lindern kann.

Man kann die Tinktur bei akuten Blähungen stündlich einnehmen und vorbeugend vor schweren Mahlzeiten. Sie schmeckt würzig nach Anis und Fenchel und leicht süss. Pro Einnahme etwa 50 Tropfen.

Für Kinder ab dem Schulalter sollte man nur etwa 20 Tropfen verwenden und die Tinktur in einen Kräutertee, beispielsweise Fencheltee tropfen. Für kleinere Kinder sollte man die Tinktur nicht verwenden, aufgrund des Alkohol-Gehaltes.

Zutaten

Anleitung

  1. Wieg die Kräuter ab.
  2. Die harten Kräuter, also Samen und Wurzelstücke geben ihre Wirkstoffe bereitwilliger an den Korn ab, wenn sie etwas zerkleinert werden.
  3. Zerstosse diese Kräuter daher am besten in einem Mörser.
  4. Sie brauchen nicht zu Pulver zermahlen werden, sondern nur leicht angestossen.
  5. Vermisch die Kräuter.
  6. Füll die Kräuter in ein Glas.
  7. Das Glas sollte maximal knapp halb voll sein, damit noch Platz für die Flüssigkeit ist und die Kräuter quellen können.
  8. Giess den Doppelkorn über die Kräuter.
  9. Verschliess das Glas und lass es an einem warmen Ort zwei bis sechs Wochen ziehen.
  10. Nach der Wartezeit muss die Tinktur abgefiltert werden.
  11. Stülpe einen Kaffeefilter über ein anderes Glas.
  12. Giess die Tinktur durch den Kaffeefilter.
  13. Wenn ein Teil der Kräuter mit in den Filter fällt, dann ist das in Ordnung.
  14. Achte jedoch darauf, dass der Kaffeefilter nicht überläuft.
  15. Wenn die Tinktur abgefiltert ist, kann man sie in eine dunkle Flasche füllen.
  16. Dazu eignet sich ein kleiner Trichter.
  17. Verschliess die Flasche.
  18. Beschrifte sie mit Inhalt und Datum.



Siehe auch:

Tinkturen selbstgemacht

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up