Kräuter-Wanderung: Endlich Frühling


Der Frühling hat es uns dieses Jahr wirklich nicht leicht gemacht. Nach den wenigen sonnigen Tagen, die uns bisher vergönnt waren, brachen immer wieder winterliche Verhältnisse aus.

Jetzt besteht mal wieder Hoffnung auf richtigen Frühling. Wir können uns über eine Reihe von warmen Tagen freuen.

Die Bäume sind auch schon üppig grün und an allen Ecken blüht es, all den Regentagen zum Trotz.

Mit welcher Pflanzenfülle mich wohl er Badberg dieses Mal begiestern kann?

Zu den Seiten 1 - 2 - 3 - 4 Weiter > >

Mit dem Rad bin ich mitten in den Kaiserstuhl bis an den Fuss des Badbergs gefahren.

Hier parke ich das Fahrrad an einem Holzstapel, um den Badberg zu Fuss zu erklimmen.

Schon auf den ersten Metern begrüssen mich zahlreiche Blüten in allen Farben.

Besonders leuchtend blüht der Pyrenäen-Storchschnabel.

Die Zypressen-Wolfsmilch zeigt sich in kräftigem Gelb.
Auch der kleine Hornklee blüht schon fleissig.
Mit seinen violetten Lippenblüten reckt sich der Wiesensalbei in die Höhe.

Ich bin erstaunt, wie viel hier schon blüht, bei all dem kalten Regenwetter.

Schon nach wenigen Höhenmetern habe ich einen schönen Blick über Oberbergen und die Rebterassen.
Am Wegrand erblicke ich eine Sommerwurz.

Diese merkwürdigen Parasiten-Pflanzen finde ich immer wieder faszinierend. Sie wirken auf mich, wie aus einer anderen Welt.

Hier am Hang wächst auch jede Menge Färberwaid.

Die Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler sieht eigentlich ganz normal aus mit winzigen gelben Blüten. Nur die kleinen Schötchen, die jetzt noch grün sind, sehen etwas ungewöhnlich aus.

Das Besondere dieser Pflanze ist ihre Fähigkeit, mit ihr blau zu färben. Das Verfahren ist zwar umständlich, aber früher war es für das einfache Volk, die einzige Möglichkeit, ihre Kleider bunt zu färben.

Nachdem ich eine Weile bergauf gestiegen bin, komme ich auf die andere Seite des Badbergs und habe einen guten Blick auf den Totenkopfgipfel mit seinem Sendeturm.
Die Esparsetten blühen auch schon.

Sie wirken irgendwie edel, als wären sie etwas ganz besonderes.

 

Zu den Seiten 1 - 2 - 3 - 4 Weiter > >


Home Up


































































Impressum - Datenschutzerklärung