Schlangenknöterich


  


Der mehrjährige Schlangenknöterich reckt auf Feuchtwiesen seine zarten hellrosanen Blütenkolben in die Höhe. Wenn man ihn sieht, weiss man, dass es an der Stelle feucht ist.

Man kann die Blätter als Wildspinat verwenden und aus den stärkereichen Wurzeln kann man Frikadellen zubereiten.

Als Heilpflanze stärkt der Schlangenknöterich die Verdauung und hilft gegen Entzündungen im Mund.



Steckbrief

Heilwirkung:
Blähungen,
Durchfall,
Mundschleimhautentzündung,
wissenschaftlicher Name:
Polygonum bistorta
Pflanzenfamilie:
Knöterichgewächse = Polygonaceae
volkstümliche Namen:
Schlangenwurz, Wiesen-Knöterich
Verwendete Pflanzenteile:
Wurzelstock
Inhaltsstoffe:
Vitamin C, Oxalsäure
Sammelzeit:
Mai, aber auch den Rest des Jahres über



Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up