Moschus-Malve

(Malva moschata L.)


  

Moschus-Malve


Die Moschusmalve ist eine mehrjährige wärmeliebende Malvenart, die nördlich des Mittelmeeres selten zu finden ist.

Sie mag einen trockenen, kalkarmen und warmen Standort, daher findet man sie manchmal an Ackerrändern und Weinbergen.

Die Moschus-Malve ist eine alte Heilpflanze, vergleichbar mit der gehaltvolleren Malve. In der Volksheilkunde macht man keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Malvenarten.

Die Heilwirkung ist schleimlösend und entzündungshemmend, hilft z.B. gegen Husten.

Da die Moschusmalve sehr selten ist, sollte man diese nicht in der freien Natur sammeln, zumal andere stärkere Malvenarten viel häufiger zu finden sind.



Steckbrief

Haupt-Anwendungen:
Schleimlöser,
Husten,
Heilwirkung:
adstringierend,
entzündungshemmend,
erweichend,
harntreibend,
hustenstillend,
lindernd,
milchsekretionanregend,
reizmildernd,
schleimlösend,
wundheilend,
Anwendungsbereiche:
Abführmittel,
Altersflecke,
Angina,
Darmentzündungen,
Frauenleiden,
Halsentzündungen,
Husten,
Magenentzündungen,
Wunden,
wissenschaftlicher Name:
Malva moschata L.
Pflanzenfamilie:
Malvengewächse = Malvaceae
englischer Name:
Musk Mallow
volkstümlicher Name:
Abelmoschus, Moschus-Malve
Verwendete Pflanzenteile:
blühendes Kraut, junge Triebe, Samen, Wurzel
Inhaltsstoffe:
Anthocyanglykoside, Ätherische Öle, Chlorogensäure, Gerbsäure, Gerbstoffe, Kaffeesäure, Malvin, Polyphenole, Schleimstoffe
Sammelzeit:
Junge Triebe: Frühling, Sommer
blühendes Kraut, Blüten: Sommer
Samen, Wurzel: Herbst


Anwendung

Moschus-Malve

Tee

1 Teelöffel getrocknetes Kraut mit 250 ml lauwarmen Wasser übergießen, 5-8 Stunden ziehen lassen, in der Zeit ab und zu umrühren, abseihen. Nicht aufkochen.

Der Tee darf mit Honig gesüßt werden. Hilft gegen Husten und Magen-Darm-Reizungen.

Den Tee kann man auch zum Gurgeln nutzen, hilft bei Entzündungen im Mund und Rachen.

Salat

Frische Triebe, junge Blätter und die Blüten konnen einen Salat ergänzen. Fördert schonend die Verdauung und regt den Stoffwechsel an.

Gemüse

Blätter können wie Spinat zubereitet oder fein geschnitten in Suppen gegeben werden. Fördert schonend die Verdauung und regt den Stoffwechsel an.

Umschlag

Umschläge aus frischem Pflanzenbrei helfen gegen Hauterkrankungen und Hautflecken.

Salbe

Das Kraut in Butter gekocht, wurde für Klistiere und zur Erweichung genutzt.

Wurzelsud

Eine abgekühlte Abkochung der Wurzel abseihen und als Haarpflegemittel nutzen.

Geschichtliches

Eine alte Heilpflanze, die seit der Antike vor allem im Mittelmeerraum genutzt wurde.

Die Malven waren zeitweise ein Universalheilmittel gegen alle Krankheiten.

Wurde dem Milchvieh zur Steigerung der Milchproduktion ins Futter gegeben und als Farbstoff genutzt.

Ausserhalb des Mittelmeerraumes als Zierpflanze eingeführt, die in günstigen Gegenden die Gärten verlassen hat.




Pflanzenbeschreibung

Moschus-Malve

Die Moschus-Malve ist im Mittelmeerraum heimisch.

Sie wächst bevorzugt auf Ackerrändern, Halbtrockenrasen, Wiesen und Weiden

Die mehrjährige behaarte Pflanze wird zwischen 20 und 80 Zentimeter hoch.

Die Stengel sind aufrecht.

Die fiedrigen Blätter sind rundlich.

Die weißen über rosa bis hellroten Blüten erscheinen zwischen Juli und September.

Die nach Moschus riechenden Blüten haben einen Durchmesser von 3-6 cm, die Blütenblätter sind 2-3 cm lang.

Aus den Blüten entwickeln sich bis in den Herbst die nußartigen Samen in einem Kelch.


Anbautipps

Samen im Frühling direkt ins Freiland ausäen.

Die Moschus-Malve mag trockene, kalkarme und stickstoffreiche Böden.

Der Standort sollte sonnig sein.



Sammeltipps

Die Moschus-Malve ist selten, daher nicht in der freien Natur sammeln.

Blüten direkt nach dem Aufblühen und die Blätter ohne Stengel ernten.

Blüten an einem luftigen und schattigen Ort auf Papier/feinem Gitter ausbreiten und zügig trocknen.

Das Kraut bündeln und an einem luftigen und schattigen Ort trocknen.

Die getrockneten Blüten und Blätter vor Licht geschützt lagern.



Produkttipps:


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up