Lorbeer


  

Lorbeerblätter sind als Küchengewürz wohlbekannt.

Den bis zu zehn Meter hohen Lorbeerbaum, der in Kleinasien und im Mittelmeerraum heimisch ist, kennen deutlich weniger Menschen. Dieser immergrüne Baum trägt die immergrünen wie gelackt aussehenden typischen Blätter.

Im alten Romn wurden Kaiser und sportliche Sieger mit Lorbeerkränzen geehrt.

Die Lorbeerblätter dienen als Gewürz und können ausserdem zur Stärkung der Verdauung und zur Linderung von Frauenbeschwerden eingesetzt werden.

Die butterartige Öl, das aus den Früchten gewonnen wird, kann man als Einreibemittel gegen Probleme des Bewegungsapparates verwenden.



Steckbrief

Heilwirkung: adstringieren,
anregend,
antibakteriell,
harntreibend,
kräftigend,
schleimlösend,
schweisstreibend,
Verdauungsfördernd (Blätter),
Appetitlosigkeit,
Blähungen,
Frauenbeschwerden,
Menstruations fördernd,

Als Öl äusserlich: Geschwüre,
Hautauschläge,
Furunkel,
Muskelschmerzen,
Verstauchungen,
Zerrungen,
Rheumatische Schmerzen,
Insektenstiche,

wissenschaftlicher Name:Laurus nobilis
englischer Name:Bay, Laurel
volkstümliche Namen:Echter Lorbeerstrauch, Edler Lorbeer, Lorbeerbaum, Gewürzlorbeer
Verwendete Pflanzenteile:Frucht, Öl, Blätter
Inhaltsstoffe:Ätherische Öle, Bitterstoff, Borneol, Kampfer, Carvacrol, Eugenol, Salicylate, Thymol, Valeriansäure, Beta-Sitosterol


Achtung!
Lorbeer sollte nicht in grösseren Mengen in der Schwangerschaft verwendet werden.


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up