Leinkraut


  

Leinkraut Das Leinkraut steht am Wegrand und blüht als wäre es eine kleine Orchidee.

Als Heilpflanze ist es weitgehend unbekannt, doch in manchen, besonders gut ausgestatteten Apotheken ist es dennoch offizinell, weil man daraus eine hervorragende Salbe gegen juckene Hämorrhoiden herstellen kann.



Steckbrief

Heilwirkung: entgiftend,
Gelbsucht,
Wassersucht,
Ödeme,
Hämorrhoiden,
Juckreiz,
Wunden,
Verstopfung,
Fisteln,
Geschwüre,
wissenschaftlicher Name:Linaria vulgaris
Pflanzenfamilie:Wegerichgewächse = Plantaginaceae
englischer Name:Toadflax
volkstümliche Namen:Abnehmkraut, Flachskraut, wilder Flachs, Frauenflachs, Froschmaul, Harnkraut, Hasenmäuler, Kathrinenblume, Kathrinenkraut, gelbes Löwenmaul, Marienflachs, Maulaffen
Verwendete Pflanzenteile:blühendes Kraut
Inhaltsstoffe:Glykosid Linarin, Gummi, organische Säuren, Ameisensäure, Gerbsäure, Apfelsäure, Zitronensäure
Sammelzeit:Juli bis September


Anwendung

Leinkraut Leinkraut-Tee hilft gegen Harnverhaltung und Ödeme.

Äusserlich angewandt hilft der Tee in Form von Waschungen oder als Umschlag gegen Geschwüre, Fisteln und schlecht heilende Wunden.

Mit dem frisch gepressten Saft kann man Wunden und Hautschäden reinigen. Er hilft auch gegen Flecken und Unreinheiten der Haut.

Man kann eine Salbe mit dem Leinkraut machen, die gegen juckende Hämorrhoiden hilft. Diese Salbe hilft auch bei schwer heilenden Wunden und Geschwüren.



Pflanzenbeschreibung

Leinkraut Das Leinkraut wächst an Wegrändern, Rainen, auf Kiesbänken, an Bahndämmen und liebt sandige Standorte.

Es wird bis zu 50 cm hoch.

Die linealförmigen, schmalen Blätter sitzen wechselständig.

Am oberen Ende des Stengels entfaltet sich der Blütenstand in Form einer endständigen Traube. Die rachenförmigen Blüten leuchten gelb und haben in der Mitte einen orangefarbenen Grund.


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up