Kopfsalat


  

Der Salat ist den meisten von uns wohlbekannt, als Hauptzutat für frische Salate, die entweder als vitaminreiche Beilage oder sogar als Hauptmahlzeit genossen werden.

Ausser seiner gesundheitsfördernden Eigenschaft als Nahrungsmittel ist der Salat aber auch eine Heilpflanze.

Er wirkt beruhigend und krampflösend und kann daher gegen Krampfhusten, Krämpfe der Verdauungsorgane und krampfartige beschwerden des Kreislaufs angewandt werden.

Sogar gegen Schlaflosigkeit und Nervosität soll er helfen.

Um in den Genuss dieser Heilwirkungen zu kommen, kann man einfach der Salatmahlzeit genussvoll zusprechen.



Steckbrief

Heilwirkung: beruhigend,
gefässkrampflösend,
harntreibend,
krampflösend,
Husten,
Asthma,
Krampfhusten,
Blähungen,
Verstopfung,
Blutzucker senkend,
Hoher Blutdruck,
Muttermilch fördernd,
Krämpfe,
Nervosität,
Schlaflosigkeit,
wissenschaftlicher Name:Lactuca sativa
englischer Name:Lettuce
volkstümliche Namen:Garten-Salat, Lattich, Grüner Salat, Kopfsalat
Verwendete Pflanzenteile:Blätter
Inhaltsstoffe:Bitterstoff, Vitamine, Gerbstoff, Gerbsäure, Glutaminsäure, Lactupikrin, Oxalsäure, Taraxasterol, Tryptophan,
Sammelzeit:Juni bis Oktober


Anwendung

Siehe auch:

Weitere Infos über Übergewicht und Abnehmen gibt es in unserem Partnerprojekt

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up