Kalmus


  


Schon 3700 vor Chr. stand der Kalmus in China in dem Ruf, ein Lebensverlängerer zu sein. Auch in Mitteleuropa ist der Kalmus seit Jahrhunderten heimisch.

Seine besonderen Fähigkeiten entfaltet der Kalmus bei Magenbeschwerden, aber auch bei der Rauchentwöhnung leistet er wertvolle Dienste.



Steckbrief

Heilwirkung:
Appetitlosigkeit,
Magenkrämpfe,
Magenkatarrh,
Darmkrämpfe,
Blähungen,
Magengeschwüre,
Verstopfung,
Rauchentwöhung,
Zahnfleisch stärkend,
Mundschleimhaut Entzündungen,
Zahnende Kinder
wissenschaftlicher Name:
Acorus calamus
Pflanzenfamilie:
Aronstabgewächse = Araceae
englischer Name:
Sweet sedge
volkstümlicher Name:
Ackermann, Ackerwurz, Bajonettstangen, Brustwurz, Kalmuswürze, Karmsen, Magenwurz, deutscher Ingwer, Zitwer
Verwendete Pflanzenteile:
Wurzelstock
Inhaltsstoffe:
Bitterstoff Acorin, Akoretin (Harz), ätherisches Öl, Kalamin-Cholin, Trimethylamin, Kalmusgerbsäure, Schleim, Terpene, Calamenol, Palmitinsäure
Sammelzeit:
März und April, September bis November


Anwendung


Den Kalmus setzt man entweder für 8 Stunden als Kaltauszug an, einen TL der zerkleinerten Wurzel pro Tasse. Man kann aber auch einen heissen Aufguss machen und fünf Minuten ziehen lassen.

Auch eine Tinktur kann man mit dem Kalmus ansetzen. Davon nimmt man dreimal täglich 30 Tropfen.

Der Kalmus hilft vor allem bei Magenbeschwerden und steht in dem legendären Ruf, ein Lebensverlängerer zu sein.

Auch bei der Rauchentwöhnung kann die Kalmuswurzel helfen. Wenn man die Wurzel kaut, wird einem beim Rauchen übel.

Kleinkinder können bei Zahnungsschmerzen auf der Wurzel rumkauen.



Pflanzenbeschreibung


Ursprünglich stammt der Kalmus aus China. Aber schon seit dem 16. Jahrhundert ist er auch in Mitteleuropa heimisch.

Der Kalmus wächst bevorzugt an den Ufern von Bächen, Teichen und Gräben.

Aus dem waagrecht kriechenden Wurzelstock entspringen im Frühjahr mehrere schwertförmige dünne Blätter, die bis zu ein Meter hoch werden.

Im Hochsommer wächst ein kantiger Stengel, der einen grüngelben Blütenkolben in Kegelform trägt.



Produkttipps:


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up