Asant

(Ferula asa-foetida)


  

Der Doldenblütler Asant wird bis zu vier Meter hoch. Er kommt vor allem in Südasien vor.

Die dicke Wurzel enthält ein Gummiharz, das nach Knoblauch riecht. In der indischen Küche wird Asant gerne als Gewürz verwendet. Zunächst stinkt das Gummiharz sehr unangenehm, aber bei der Verwendung in der Küche verwandelt sich der Geruch zu dem von Zwiebeln und Knoblauch.

Asant wirkt verdauungsfördernd, weshalb er auch gerne in Bohnen Gerichten verwendet wird.

Man kann ihn aber auch gegen Asthma und Keuchhusten einsetzen. Ausserdem stärkt er das Herz und fördert die Menstruation.



Steckbrief

Heilwirkung: anregend,
beruhigend,
harntreibend,
krampflösend,
schleimlösend,
tonisierend,
Asthma,
Keuchhusten,
Blähungen,
Verstopfung,
Würmer,
Herzschwäche,
Menstruations fördernd,
Nägelkauen,
wissenschaftlicher Name:Ferula asa-foetida
englischer Name:Asafoetida
volkstümliche Namen: Steckenbraut, Stinkasant, Teufelsdreck
Verwendete Pflanzenteile:Gummiharz der Wurzel
Inhaltsstoffe:Asaresitannol, Cumarine, Azulen, Harz, Ätherische Öle, Umbelliferon, Vanillin



Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up