Leicht giftig Ackerwinde

(Convolvulus arvensis)


  

Wie eine wunderschöne Zierpflanze rankt sich die Ackerwinde mit ihren zarten trichterförmigen Blüten an den Stengeln von Maispflanzen und anderen Ackerfrüchten hoch. Das freut das Auge des Laien und ärgert den Bauern.

Die Volksheilkunde wendet die Ackerwinde gerne gegen Verstopfung, Gallenschwäche und Blähungen an. Auch übermässige Menstruationsblutungen werden mit der Ackerwinde behandelt.

Äusserlich kann man schlecht heilende Wunden und Geschwüre damit behandeln, was durch die hautreizende Wirkung der Ackerwinde jedoch eine fragwürdige Anwendungsweise ist.



Steckbrief

Heilwirkung: Achtung! Leicht giftig. Nur niedrig dosiert, in Teemischungen, homöopathisch oder äusserlich anwenden.

harntreibend,
Fieber,
Blähungen,
Verstopfung,
Gallenschwäche,
Menstruationsbeschwerden,
Insektenstiche,
Schlecht heilende Wunden,
Geschwüre,
Offene Beine,

wissenschaftlicher Name:Convolvulus arvensis
Pflanzenfamilie:Windengewächse = Convolvulaceae
englischer Name:Field bindweed
Verwendete Pflanzenteile:Blätter, Blüten, Kraut, Wurzel
Inhaltsstoffe:Flavonoide, Gerbstoff, Gerbsäure, Glykoretine, Glykoside, Harzglykoside, Herzaktivierende Glykoside, Tannin, Alkaloide?
Sammelzeit:
Fotos von der Ackerwinde


Anwendung

Achtung! Leicht giftig.

Ackerwinde nur niedrig dosiert, in Teemischungen, homöopathisch oder äusserlich anwenden.

Die offizielle Phytotherapie benutzt die Ackerwinde nicht, aber in der traditionellen Volksheilkunde wird sie gerne eingesetzt.

Die Hauptwirkung der Ackerwinde ist ihre abführende Wirkung. Doch man kann sie auch für andere Aufgaben einsetzen.

Wurzeln

Die Wurzeln und das Harz der Wurzel führen ab und treiben Galle und Harn.

Man kann sie auch gegen Fieber einsetzen. Ackerwinde

Blätter

Tee aus den Blättern führt auch ab, wenn auch leichter als die Wurzeln. Man nimmt sie auch gegen Blähungen und Bauchschmerzen.

Zudem hilft ein Tee der Blätter gegen Menstruationsbeschwerden und zu starke Menstruationsblutungen.

Man kann ihn auch zum Auswaschen von von Spinnenbissen verwenden.

Blüten

Wie die anderen Pflanzenteile wirken auch die Blüten gegen Verstopfung und Blähungen.

Man kann sie ebenso gegen Fieber einsetzen.

Äusserlich angewandt kann man schlecht heilende Wunden damit auswaschen.

Als Umschlag wird sie auch gegen offene Beine und Geschwüre angewandt. Diese Wirkung soll wohl durch die Durchblutungssteigerung aufgrund der Hautreizung eintreten. Das macht Ackerwinden-Umschläge zu einer heiklen Anwendung, die nicht unbedingt zu empfehlen ist.

Von der Anwendung der herzwirksamen Glykoside bei Herzproblemen ist mir bisher nichts bekannt.



Pflanzenbeschreibung

Ackerwinde Die Ackerwinde ist in allen gemässigten Zonen der Nord- und Südhalbkugel heimisch. Obwohl sie mit ihren trichterförmigen Blüten wunderschön aussieht, gilt sie als Unkraut, weil sie sich an den Nutzpflanzen hochrankt. Sie wächst bevorzugt auf Feldern, Gemüsebeeten, Wiesen und Brachflächen.

Die mehrjährige Pflanze hat ein verzweigtes Wurzelnetz aus dem viele Triebe hervorspriessen. Die Stengel können sich innerhalb von ein bis zwei Stunden um eine andere Pflanze oder Stütze winden. Das tun sie, indem die Zellen auf der einen Seite schneller wachsen als auf der anderen Seite.

Die Blätter sind vorne spitz und sehen aus wie Pfeile. Sie wachsen entlang des Stengels.

Die Blüten sind trichterförmig und weiss, rosa oder zartblau. Sie werden etwa zwei Zentimeter gross. Sie blühen morgens bei Sonnenschein auf und verblühen bis mittags.

Die Ackerwinde sieht ähnlich aus wie die Zaunwinde, hat aber deutlich kleinere Blüten.

Mehr Fotos von der Ackerwinde...


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up