Haarausfall


  

Haarausfall kann verschiedene Formen annehmen, die jeweils verschiedene Ursachen haben.

Erblicher Haarausfall

Am häufigsten ist der erbliche Haarausfall, der vor allem bei Männern auftritt, aber auch Frauen betreffen kann.

Diese Art des Haarausfalls entsteht durch Abbauprodukte des Testosterons, die bei Menschen mit entsprechender Veranlagung die Haarwurzeln schädigen.

Auch eine Beteiligung von Verspannungen der Kopfhaut als Ursache dieses Haarausfalls wird diskutiert.

Kreisrunder Haarausfall

Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata) wird durch eine Fehlsteuerung des Immunsystems verursacht. Es handelt sich um eine Autoimmunkrankheit, bei der sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet, ähnlich wie bei Rheuma.

Beim kreisrunden Haarausfall fallen die Haare unerwartet und plötzlich in einem umgrenzten Bereich komplett aus.

Diffuser Haarausfall

Diffuser Haarausfall kann sehr viele Ursachen haben. Hauptsächlich Mangelerscheinungen durch Fehlernährung, Krankheiten und Stoffwechselprobleme kommen als Ursache in Frage.

Bei diffusem Haarausfall wird das Haar im gesamten Bereich des Kopfes weniger und dünner.

Ursache finden

Bei Haarausfall ist es wichtig, zunächst die Ursache herauszufinden und dann eine Behandlung entsprechend der Ursache vorzunehmen.

Kräuterbehandlungen können nur eine Ergänzung zur ursächlichen Behandlung sein.

Weitere Informationen über Ursachen und Behandlung von Haarausfall finden Sie in unserem Partnerprojekt: haarausfall.gesund.org

Capris® für bis 84 % MEHR Haar & 146 Euro pro Sale

Bei Haarausfall helfen folgende Kräuter und ätherische Öle:

Ätherische Öle:

  • Salbei
  • Thymian
  • Wacholder
  • Rosmarin

Heilpflanzen:


Produkttipps


Heilkräuter mit Phytohormonen

Da erblicher Haarausfall durch die Abbauprodukte des männlichen Hormons Testosteron begünstigt wird, gehen vielversprechende Behandlungsansätze in die Richtung, die Umwandlung von Testosteron in diese Abbauprodukte zu verhindern.

Dazu eignet sich unter anderem das pflanzliche Hormon Beta-Sitosterol.

Viele Heilpflanzen enthalten Beta-Sitosterol, das den Östrogenen des menschlichen Körpers ähnelt. Man kann diese Heilpflanzen sowohl innerlich als auch äusserlich auf den betroffenen Stellen anwenden.

Von einigen dieser Kräuter gibt es auch Fertigprodukte, beispielsweise vom Extrakt der Sägepalme (Prostagutt) oder von der Sojabohne. Prostagutt ist eigentlich für die Prostata vorgesehen, kann aber auch gegen Haarausfall helfen.

Prostagutt - Leichter leben ohne Harndrang

In folgenden Kräutern ist Beta-Sitosterol enthalten:

  • Sägepalme
  • Klette - Wurzel
  • Rahmapfel - Annona cherimola - Cherimoya
  • Weissdorn
  • Nachtkerze
  • Basilikum
  • Schwarzkümmel
  • Maisbart
  • Sanddorn - Samen
  • Sojabohne
  • Liebstöckel
  • Süssholz
  • Veilchen
  • Brennessel
  • Bockshornklee
  • Engelwurz
  • Thymian
  • Ringelblume
  • Beifuss
  • Schafgarbe
  • Rosskastanie

Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker


  


Home Up