Abgeschlagenheit


  

Abgeschlagenheit ist ein sehr vager Begriff für einen Zustand der unzählige Gründe haben kann. Das reicht von einfacher Schlappheit wegen zuviel Arbeit oder Bewegunsmangel bis hin zum Herzinfarkt.

Wenn man sicher ist, dass die aktuelle Abgeschlagenheit keine gefährliche Ursache hat, kann man einige Naturheilmittel einsetzen, um sich wieder in Fahrt zu bringen.

Bei unerklärlicher oder langanhaltender Abgeschlagenheit sollte man unbedingt den Arzt aufsuchen.


Steckbrief

Symptome: Kraftlosigkeit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, ...
Ursachen: Die Ursachen für Abgeschlagenheit können sehr vielfältig sein.
  • Überarbeitung
  • Schlafmangel
  • Kater
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Bewegunsmangel
  • Niedriger Blutdruck
  • Schlechte Luft
  • Starkes Übergewicht
  • Depressionen
  • "Vegetative Dystonie"
  • Leichte Erkältung
  • Beginnende Grippe
  • Herzinfarkt (gekoppelt mit Schmerzen in den Armen, Brustbereich oder Kiefer)
  • Krebs, Aids (Abgeschlagenheit wird auf längere Sicht aus unerklärlichen Gründen nicht besser)
  • ....
Da die Ursachen in seltenen Fällen auch gefährlich sein können, ist es wichtig, dass man den Arzt zu Rate zieht, falls sich die Abgeschlagenheit besorgniserregend anfühlt.

Therapie:

Kräuter: Apfel, Baldrian, Hafer, Holunder, Johanniskraut, Kamille, Melisse
Ätherische Öle: Rosmarin, Geranium, Eisenkraut (Verbena), Eukalyptus, Ingweröl, Niaouli, Pfefferminz, Salbei, Rosenöl, Thymian.
Bachblüten: Hornbeam, Oak, Gentian, Gorse, Olive, Wild Rose.
Ernährung: Frische vitaminhaltige Nahrungsmittel. Viel Obst und Gemüse.
Bei Mangelzuständen (Arzt) sollte die Ernährung an den Bedarf angepasst werden.
Verhalten: Viele Verhaltensweisen können unsere Munterkeit unterstützen.
  • Ausreichend Schlaf
  • Bewegung im Freien
  • Wechselduschen
  • ...


  


Home Up