Estragon-Mayonnaise


  

Man kann Estragon-Mayonnaise einfach so machen, dass man kleingeschnittene Estragon-Blätter in eine fertige Mayonnaise rührt.

Hier bei dieser Rezeptanleitung machen wir die Mayonnaise jedoch selbst aus einem Eigelb, Olivenöl und ein paar anderen Zutaten. Ohne Estragon funktioniert dieses Rezept auch und wird dann zu einer normalen selbstgemachten Mayonnaise.

Achtung!
So eine selbstgemachte Mayonnaise muss unbedingt am gleichen Tag verwendet werden, weil für die Mayonnaise rohes Eigelb benutzt wird.

Zutaten

  • Eine Zweigspitze Estragon
  • Ein Eigelb (zimmerwarm)
  • 1/2 TL Essig
  • 100 - 150 ml Olivenöl (oder Sonnenblumenöl oder anderes Öl)
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 1-2 Prisen Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe (auf Wunsch)
Da der Estragon ein ausgeprägtes Aroma hat, nehmen wir in diesem Rezept nur die Blätter einer Zweigspitze. Man kann aber auch mehr nehmen, wenn man den Geschmack von Estragon sehr gern mag.

Mit Olivenöl schmeckt die Mayonnaise ziemlich streng. Wer das nicht mag, kann stattdessen ein beliebiges anderes Pflanzenöl verwenden.

Das Ei, dessen Eigelb man verwendet, muss unbedingt frisch sein, denn es wird nicht gekocht, sondern roh verwendet.

Variation

Wenn einem die eigentliche Mayonnaise zu fettreich ist, kann man sie mit Creme fraiche etwas leichter machen.

Dazu braucht man zusätzlich:

  • 3 EL Creme fraiche oder Schmand
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  1. Trenne ein zimmerwarmes Ei und gebe das Eigelb in ein Schälchen.
  2. Gib einen halben Teelöffel Essig zu dem Eigelb.
  3. Wenn du mit dem Mixer rühren willst, gib das Eigelb statt in ein Schüsselchen in ein hohes Plastik-Rührgefäss.
  4. In dieser Anleitung wird die Zubereitung mit der Gabel gezeigt.
  5. Meiner Meinung nach funktioniert das sogar besser als mit dem Mixer und geht genauso schnell.
  6. Das Öl kannst du direkt aus der Flasche giessen oder du füllst es in ein extra Giessgefäss.
  7. Verrühr das Eigelb gründlich.
  8. Dann kannst du ein wenig Öl (ca. 1 TL) in das Eigelb giessen und gründlich unterrühren.
  9. Zuerst sieht man deutlich das Öl getrennt vom Eigelb.
  10. Durch fleissiges Rühren verbinden sich Öl und Eigelb.
  11. Erst wenn die Mischung einheitlich geworden ist, darf man die nächste Ölportion zugiessen.
  12. Das ist das eigentliche Geheimnis bei der Mayonnaise-Bereitung:
    Dass man das Öl immer komplett unterrührt, bevor man mehr Öl nachgiesst.
  13. Rühr nach und nach immer mehr Öl in die Mayonnaise.
  14. Sie wird immer dicker.
  15. Allmählich wird die Mayonnaise auch etwas heller.
  16. Da das Olivenöl recht farbkräftig ist, bleibt die Mayonnaise stark gelb.
  17. Mit einem anderen Öl wird die Mayonnaise eher cremeweiss.
  18. Je mehr Öl man einrührt, desto fester wird die Mayonnaise.
    Mit 100 ml Öl ist die Mayonnaise noch ziemlich weich. Mit 150 ml ist sie schon relativ steif. Man kann auch noch mehr etwas Öl einarbeiten.
  19. Wenn du beschliesst, dass du genug Öl eingerührt hast, wird die Mayonnaise gewürzt.
  20. Rühr Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer ein.
  21. Wenn du willst, kannst du auch Knoblauch hinzufügen.
  22. Die eigentliche Mayonnaise ist jetzt fertig.
  23. Jetzt kommt der Estragon dran.
  24. Wasch den Estragon unter fliessendem Wasser und trockne ihn mit einem Küchentuch ab.
  25. Zupf die Blätter vom Stengel ab.
  26. Schneide die Estragon-Blätter klein.
  27. Füge die geschnittenen Estragon-Blätter der Mayonnaise zu.
  28. Rühr den Estragon unter.
  29. Jetzt hast du eine fertige Estragon-Mayonnaise.
  30. Wenn das Rührschüsselchen für deine Zwecke nicht mehr sauber genug ist, füll die fertige Mayonnaise in ein anderes Schüsselchen.
  31. Du kannst die Mayonnaise mit einer Zweigspitze des Estragons verzieren.
  32. Als Variation kannst du der Mayonnaise noch Creme fraiche, flüssigen Honig und weitere Gewürze zufügen.
  33. Die Mayonnaise schmeckt dann leichter und weniger fett.
  34. Die Mayonnaise kannst du für alle Zwecke verwenden, für die man Mayonnaise benutzt.


Trenne ein zimmerwarmes Ei und gebe das Eigelb in ein Schälchen.

Gib einen halben Teelöffel Essig zu dem Eigelb.


Wenn du mit dem Mixer rühren willst, gib das Eigelb statt in ein Schüsselchen in ein hohes Plastik-Rührgefäss.

In dieser Anleitung wird die Zubereitung mit der Gabel gezeigt. Meiner Meinung nach funktioniert das sogar besser als mit dem Mixer und geht genauso schnell.

Das Öl kannst du direkt aus der Flasche giessen oder du füllst es in ein extra Giessgefäss.


Verrühr das Eigelb gründlich.

Dann kannst du ein wenig Öl (ca. 1 TL) in das Eigelb giessen und gründlich unterrühren.

Zuerst sieht man deutlich das Öl getrennt vom Eigelb.


Durch fleissiges Rühren verbinden sich Öl und Eigelb.

Erst wenn die Mischung einheitlich geworden ist, darf man die nächste Ölportion zugiessen.

Das ist das eigentliche Geheimnis bei der Mayonnaise-Bereitung: Dass man das Öl immer komplett unterrührt, bevor man mehr Öl nachgiesst.


Rühr nach und nach immer mehr Öl in die Mayonnaise.

Sie wird immer dicker.

Allmählich wird die Mayonnaise auch etwas heller. Da das Olivenöl recht farbkräftig ist, bleibt die Mayonnaise stark gelb. Mit einem anderen Öl wird die Mayonnaise eher cremeweiss.

Je mehr Öl man einrührt, desto fester wird die Mayonnaise.

Mit 100 ml Öl ist die Mayonnaise noch ziemlich weich. Mit 150 ml ist sie schon relativ steif. Man kann auch noch mehr etwas Öl einarbeiten.


Wenn du beschliesst, dass du genug Öl eingerührt hast, wird die Mayonnaise gewürzt.

Rühr Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer ein.

Wenn du willst, kannst du auch Knoblauch hinzufügen.

Die eigentliche Mayonnaise ist jetzt fertig.


Jetzt kommt der Estragon dran.

Wasch den Estragon unter fliessendem Wasser und trockne ihn mit einem Küchentuch ab.

Zupf die Blätter vom Stengel ab.


Schneide die Estragon-Blätter klein.

Füge die geschnittenen Estragon-Blätter der Mayonnaise zu.

Rühr den Estragon unter.

Jetzt hast du eine fertige Estragon-Mayonnaise.


Wenn das Rührschüsselchen für deine Zwecke nicht mehr sauber genug ist, füll die fertige Mayonnaise in ein anderes Schüsselchen.

Du kannst die Mayonnaise mit einer Zweigspitze des Estragons verzieren.


Als Variation kannst du der Mayonnaise noch Creme fraiche, flüssigen Honig und weitere Gewürze zufügen.

Die Mayonnaise schmeckt dann leichter und weniger fett.


Die Mayonnaise kannst du für alle Zwecke verwenden, für die man Mayonnaise benutzt.

Hier wird die Mayonnaise und ihre Variation als Dip für Artischocken verwendet.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up