Vogelbeer-Marmelade mit Apfel-Birnen-Stückchen


  

Dies ist ein Marmeladen-Rezept mit Eberschen-Mus (= Vogelbeeren-Mus) und Stückchen von Apfel und Birne.

Das Besondere an diesem Rezept ist dass die Apfel- und Birnenstückchen nicht zu Mus verarbeitet werden, sondern als Stücke in der Marmelade enthalten bleiben.

Als Vogelbeermus habe ich den Vogelbeer-Trester aus der Saftgewinnung nochmal mit etwas Wasser aufgekocht und dann durch ein Sieb passiert. Das ist eine wunderbare Verwertung der Überreste der Saftbereitung, die noch eine Menge Geschmack und Fruchtfleisch haben.

Selbstverständlich kann man das Vogelbeermus auch mit frischen Vogelbeeren zubereiten. Die Marmelade wird dann noch würziger.

Als Zucker habe ich eine Mischung aus Gelierzucker und normalem Zucker verwendet, um nicht allzuviel Zucker benutzen zu müssen. Die Marmelade wird dennoch ziemlich süss. Man kann auch nur Gelierzucker nehmen, dann braucht man insgesamt 250 gr Gelierzucker oder man nimmt 500 gr normalen Zucker, wenn man keinen Gelierzucker hat. In letzterem Fall würde die Marmelade wohl sehr süss werden.

Wichtig für dieses Rezept ist, dass man vor der Ernte eine der Vogelbeeren probiert, ob sie extrem bitter und nur herb ist. Für die Marmeladengewinnung eignen sich nur die herben Beeren, nicht die extrem bitteren.

Zutaten

  • 200 gr Vogelbeeren-Mus
  • 150 gr Apfelstücke
  • 150 gr Birnenstücke
  • 150 gr Gelierzucker
  • 200 gr Zucker
  • 2 Schuss Spätburgunder Weissherbst (oder Rosé oder Weisswein)
  • 1 Zimtstange

Anleitung


Wenn man frische Vogelbeeren verwenden will, muss man sie vorher von den Stengeln pulen und gut waschen.

Dann gibt man sie mit etwas Wasser in einen Topf und bringt sie zum Kochen.


Bis die Vogelbeeren weich gekocht sind, dauert es etwa eine halbe Stunde.

Alternativ zu frischen Vogelbeeren kann man den Trester aus der Saftgewinnung verwenden.

Dazu gibt man die Trester-Masse in einen Topf.

Dann fügt man etwas Wasser hinzu, bis die Trester-Masse leicht bedeckt ist.


Die Vogelbeermasse lässt man etwa eine Viertelstunde lang köcheln, um das Aroma und das Fruchtfleisch herauszulösen.

Die weichgekochten Vogelbeeren oder die ausgekochte Trester-Masse gibt man in ein Sieb, das über einen Topf gehängt wurde.

Mit einem Löffel streicht man die weiche Masse durch das Sieb.

Kerne und Schalen bleiben im Sieb hängen.


Das entstehende Vogelbeer-Mus ist weich und leuchtend orange.

Dann schält und schneidet man die Äpfel und Birnen.

Man kann auch nur eines von beiden nehmen, dann natürlich 300 gr, aber die Kombination von Äpfeln und Birnen ist besonders lecker.


Vogelbeer-Mus und die Fruchtstücke werden zusammen mit etwas Wasser und einer in grobe Teile zerbrochenen Zimtstange in einen Topf gegeben.

Dazu kommt ein Schuss Wein, damit das Weinaroma schon von Anfang an in die Fruchtstücke einkochen kann. Später folgt dann der zweite Schuss Wein für das finale Aroma. Selbstverständlich kann man den Wein auch weglassen. Er dient nur dem Geschmack.


Die gewürzten Früchte bringt man zum Kochen.

Sie müssen kochen, bis die Fruchtstücke weich werden.


Dann gibt man die beiden Zuckersorten hinzu und den zweiten Schuss Wein.

Unter ständigem Rühren bringt man die Masse wieder zum kochen.

Die Masse mus etwa 5 bis 10 Minuten kochen.

Ein Geliertest auf einem kühlen Teller zeigt, wann die Marmelade fertig ist.


Wenn die Marmelade fertig ist, giesst man sie zügig in Gläser.

Die Gläser werden verschlossen, solange sie noch heiss sind.

Sobald sie abgekühlt sind, werden sie mit Inhalt und Datum beschriftet.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up