Ebereschen-Gelee / Vogelbeeren-Gelee


  

Ebereschen-Gelee, auch Vogelbeer-Gelee genannt, wird aus Ebereschen-Saft hergestellt. Es ist ein herb-süsser Brotaufstrich.

Zur Abmilderung des Geschmacks und um die Gelierung zu fördern, wird der Ebereschensaft halbe-halbe mit Birnensaft kombiniert. Wer es richtig herb mag, der kann statt Birnensaft auch noch mehr Ebereschensaft verwenden.

Die Zutatenmenge im Rezept ergibt etwa drei kleine Marmeladengläser. Man kann natürlich auch grössere Mengen zubereiten.

Wichtig für dieses Rezept ist, dass man vor der Ernte eine der Vogelbeeren probiert, ob sie extrem bitter und nur herb ist. Für die Marmeladengewinnung eignen sich nur die herben Beeren, nicht die extrem bitteren.




Zutaten

Anleitung

  1. Die Vogelbeeren (= Ebereschenfrüchte) werden zu einem Saft verkocht, wie auf der Seite Ebereschen-Saft beschrieben.
  2. Nimm 250 ml Ebereschensaft.
  3. Bereite den Birnensaft auf die gleiche Weise zu wie den Ebereschensaft. Du kannst aber auch gekauften Birnensaft nehmen.
  4. Vermische die abgekühlten Säfte und giess sie in einen Topf.
  5. Füge den Gelierzucker hinzu.
  6. Erhitze die Mischung.
  7. Falls du keinen Gelierzucker hast, kannst du auch normalen Zucker nehmen, aber dann brauchst du mehr (500 gr) und muss das Gelee auch deutlich länger kochen lassen, bis eine Gelierprobe auf einem kalten Teller die nötige Dicke ergibt.
  8. In der Zeit, die die Fruchtsaftmischung braucht bis sie kocht, kannst du schon einmal die Marmeladengläser vorbereiten.
  9. Am besten ist es, wenn du sie kurz vorher in der Spülmaschine gewaschen hast.
  10. Du kannst sie aber auch sehr heiss abwaschen und auf einem Küchenpapier trocknen lassen.
  11. Lass die Fruchstsaftmischung aufkochen.
  12. Rühr ab und zu etwas um.
  13. Wenn die Mischung kcoht, lass sie 4 Minuten sprudelnd kochen.
  14. Beim Rühren merkt man schon, wie die Mischung allmählich geliert.
  15. Nach den vier Minuten nimm das Gelee von der Herdplatte und giess das noch flüssige Gelee in die vorbereiteten Gläser.
  16. Das Gelee leuchtet herrlich rot in den Gläsern.
  17. Schon kurz nach dem Einfüllen merkt man, wie die Oberfläche andickt.
  18. Verschliess die Gläser, solange das Gelee noch heiss ist.
  19. Beschrifte sie mit Inhalt und Datum, sobald sie abgekühlt sind.


Die Vogelbeeren (= Ebereschenfrüchte) werden zu einem Saft verkocht, wie auf der Seite Ebereschen-Saft beschrieben.

Nimm 250 ml Ebereschensaft.

Bereite den Birnensaft auf die gleiche Weise zu wie den Ebereschensaft.

Du kannst aber auch gekauften Birnensaft nehmen.


Vermische die abgekühlten Säfte und giess sie in einen Topf.

Füge den Gelierzucker hinzu.

Erhitze die Mischung.

Falls du keinen Gelierzucker hast, kannst du auch normalen Zucker nehmen, aber dann brauchst du mehr (500 gr) und muss das Gelee auch deutlich länger kochen lassen, bis eine Gelierprobe auf einem kalten Teller die nötige Dicke ergibt.


In der Zeit, die die Fruchtsaftmischung braucht bis sie kocht, kannst du schon einmal die Marmeladengläser vorbereiten.

Am besten ist es, wenn du sie kurz vorher in der Spülmaschine gewaschen hast.

Du kannst sie aber auch sehr heiss abwaschen und auf einem Küchenpapier trocknen lassen.


Lass die Fruchstsaftmischung aufkochen.

Rühr ab und zu etwas um.


Wenn die Mischung kcoht, lass sie 4 Minuten sprudelnd kochen.

Beim Rühren merkt man schon, wie die Mischung allmählich geliert.


Nach den vier Minuten nimm das Gelee von der Herdplatte und giess das noch flüssige Gelee in die vorbereiteten Gläser.

Das Gelee leuchtet herrlich rot in den Gläsern.

Schon kurz nach dem Einfüllen merkt man, wie die Oberfläche andickt.


Verschliess die Gläser, solange das Gelee noch heiss ist.

Beschrifte sie mit Inhalt und Datum, sobald sie abgekühlt sind.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up