Bärlauch-Pesto


  

Bärlauch-Pesto ist ähnlich wie das bekannte italienische Pesto aus Basilikum, aber als Kraut wird stattdessen Bärlauch verwendet. Daher schmeckt es auch leicht nach Knoblauch.

Wie andere Bärlauch-Gerichte regt es den Stoffwechsel an und wirkt gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Man kann Bärlauch-Pesto als Sosse zu Spaghetti essen, aber auch zu Kartoffeln oder auf Brot schmeckt es gut.




Zutaten

  • 125 gr Bärlauch
  • 30 gr Parmesankäse (fein gerieben)
  • 50 gr Pinienkerne (leicht geröstet)
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Die Zutaten können nach Belieben variiert werden. Der Bärlauch-Anteil kann niedriger oder höher sein, je nachdem, wieviel Bärlauch man zur Hand hat. Entsprechend der Bärlauchmenge muss man dann auch die Ölmenge variieren. Auch Parmesankäse und Pinienkerne können mehr oder weniger verwendet werden, was auch durch die Ölmenge ausgeglichen werden muss. Die Konsistenz sollte cremeartig werden; im Zweifelsfall kann man das Öl nach und nach zugeben und dadurch herausfinden, wieviel man braucht.

Auch die Art der Zutaten kann man variabel halten. Statt Olivenöl kann man auch andere Öle verwenden, z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Anstelle der Pinienkerne kann man Sonnenblumenkerne oder Walnüsse benutzen.


Bärlauch als Kindle-Ebook.

Gesundheit - Küche - Rezepte
Ein Kindle-Ebook von Eva Marbach, der Autorin dieser Webseite.



Video

In diesem Video zeige ich, wie man leckeres Bärlauch-Pesto selber machen kann.

Dauer: 3 Min 06 Sek


Bei Youtube anschauen


Anleitung

  1. Wasch die Bärlauchblätter und trockne sie vorsichtig ab.
  2. Schneide die Bärlauchblätter in feine Streifen.
  3. Röste vorsichtig die Pinienkerne.
  4. Die Pinienkerne sollten nach dem Rösten hellbraun sein.
  5. Sie duften dann sehr lecker.
  6. Schneide die Pinienkerne mit einem grossen Messer sehr fein oder reibe sie mit einer Nussmühle.
  7. Einige der Kerne kannst du aufheben, um später das Pesto zu dekorieren.
  8. Gib alle Zutaten in ein hohes Gefäss und zerkleiner und vermisch sie mit einem Mixstab.
  9. Füll das Pesto in eine Schüssel oder in ein Glas.
  10. Im Kühlschrank hält sich das Pesto eine Weile (Tage bis Wochen) und ist daher eine Möglichkeit, Bärlauch haltbar zu machen.


Stell die Zutaten bereit.

Wasch die Bärlauchblätter und trockne sie vorsichtig ab.

Schneide die Bärlauchblätter in feine Streifen.

Röste vorsichtig die Pinienkerne.

Die Pinienkerne sollten nach dem Rösten hellbraun sein.

Sie duften dann sehr lecker.


Schneide die Pinienkerne mit einem grossen Messer sehr fein oder reibe sie mit einer Nussmühle.

Einige der Kerne kannst du aufheben, um später das Pesto zu dekorieren.


Gib alle Zutaten in ein hohes Gefäss und zerkleiner und vermisch sie mit einem Mixstab.

Füll das Pesto in eine Schüssel oder in ein Glas.

Im Kühlschrank hält sich das Pesto eine Weile (Tage bis Wochen) und ist daher eine Möglichkeit, Bärlauch haltbar zu machen.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up