Bärlauch-Butter


  

Bärlauch-Butter ist ein wohlschmeckender Brotaufstrich oder eine delikate Beigabe zu gebratenemen Fleisch oder gefüllten Champignons.

Sein mildes Knoblauch-Aroma lässt ihn zarter als Knoblauchbutter aber würziger als andere Kräuterbutter schmecken. Bärlauch-Liebhaber finden diesen feinen Knoblauch-Geschmack unübertroffen.

Bärlauch-Butter regt den Stoffwechsel an und fördert die Verdauung. Sie hilft einerseits durch ihren Vitamingehalt gegen Frühjahrsmüdigkeit, aber auch durch ihren Wohlgeschmack, der die Lebensgeister erweckt.




Zutaten

  • 1-2 Handvoll Bärlauch-Blätter
  • 125 gr Butter
  • Salz
Achtung!
Beim Ernten der Bärlauch-Blätter muss man unbedingt darauf achten, ob die Blätter nach Knoblauch duften. Es gibt nämlich andere Blätter, die ähnlich aussehen, aber giftig sind, z.B. Maiglöckchen-Blätter.

Anleitung

  1. Zuerst sollte die Butter aus dem Kühlschrank geholt werden, um warm zu werden.
  2. Die Bärlauch-Blätter werden gewaschen und vorsichtig abgetrocknet.
  3. Dann werden sie in feine Streifen geschnitten.
  4. Rühr die Bärlauchstücke unter die Butter.
  5. Schmeck mit Salz ab - Fertig!


Bärlauch als Kindle-Ebook.

Gesundheit - Küche - Rezepte
Ein Kindle-Ebook von Eva Marbach, der Autorin dieser Webseite.



Zuerst sollte die Butter aus dem Kühlschrank geholt werden, um warm zu werden.

Die Bärlauch-Blätter werden gewaschen und vorsichtig abgetrocknet.


Dann werden sie in feine Streifen geschnitten.

Rühr die Bärlauchstücke unter die Butter.

Schmeck mit Salz ab - Fertig!


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up