Sebastian Kneipps Heilpflanzenkunde


Ausser Wasseranwendungen setzte Sebastian Kneipp auch häufig Heilkräuter ein.

Kneipp sagt über Heilpflanzen:

"Je länger ich mich mit den Kranken abgebe, um so klarer wird mir, dass Gott, der Schöpfer aller Dinge, uns die halbe Apotheke im Wasser und die andere Hälfte in den Kräutern bestimmt hat."

Sebastian Kneipp setzt vorwiegend heimische Kräuter ein, ausser Agave und Aloe, deren Anbau auf der Fensterbank er vorschlägt. Kneipp betont, dass die von ihm verwendeten Kräuter als finanziell wertlos gelten, aber aus seiner Sicht eine besonders gute Wirksamkeit gegen Krankheiten haben.

Die von Sebastian Kneipp empfohlene Hausapotheke umfasst folgende Tinkturen, Teekräuter und Öle (vermutlich ätherische Öle):

Tinkturen

Tinkturen kann man selbst zubereiten, wie bei unserem Partnerprojekt ausführlich mit Bildern beschrieben wird:

Tee-Kräuter

Wühlhuber

Der Wühlhuber ist eine Teemischung zur Kräftigung des Magens und des Darms.

Wühlhuber 1:

Teemischung aus:

Wühlhuber 2:

Teemischung aus:

Man nimmt einen Teelöffel der Mischung auf 1 Tasse Wasser und köchelt ihn eine Viertelstunde. Danach giesst man den Tee ab und trinkt ihn warm oder kalt, mit oder ohne Zucker.

Der Wühlhuber wirkt laut Kneipp erst nach 12 bis 30 Stunden.

Pulver

Folgende Kräuter empfiehlt Kneipp im pulverisierten Zustand als Teil der Hausapotheke:

Öle

Folgende Öle empfiehlt Kneipp als Bestandteil der Hausapotheke: Mit diesen Ölen meint er vermutlich ätherische Öle, den er weist extra darauf hin, dass es schwierig ist, sie selbst herzustellen.


Home Up